1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Pulling: 26-Jähriger belästigt vier junge Frauen am Weiher - Er verbrachte die Nacht in der Haftzelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Am Wochenende kam es zu einigen Straftaten in der Domstadt. Besonders dreist war ein 26-Jähriger am Pullinger Weiher, der vier junge Frauen belästigte.

Am Samstag, gegen 14.45 Uhr, näherte sich ein 26-Jähriger immer wieder einer Gruppe von vier jungen Frauen, die am Südufer des Pullinger Weihers in der Sonne lagen.

Schließlich legte er sich sogar zu den Frauen auf die Badetücher und stand erst nach mehrfacher Aufforderung wieder auf, um dabei der 20-jährigen Geschädigten am Gesäß zu begrabschen. Der sichtlich betrunkene Mann wurde zur Dienststelle verbracht, wo er auf richterliche Anordnung die Nacht in der Haftzelle verbrachte.

Freising: Polizeibeamte mit Telefon attackiert

Im Verlauf des „Holi Festival“, gegen 18.40 Uhr, geriet ein 34-Jähriger mit dem Sicherheitsdienst aneinander, nachdem er die Rettungssanitäter mehrfach angepöbelt hatte. Die anwesende Streife der Freisinger Polizei, sprach den Herrn an und erteilte ihm einen Platzverweis für das Festival-Gelände. Dem kam er nicht nach und versuchte sich der Identitätsfeststellung zu entziehen.

Unter starker Gegenwehr konnte er schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei beleidigte und bedrohte er ohne Unterlass die Beamten und wurde daher in Gewahrsam genommen. Als ihm schließlich die Möglichkeit eingeräumt wurde einen Anwalt zu verständigen, warf er mit dem Telefon gezielt auf eine Beamten und traf diesen am Schienbein. Der angetrunkene Beschuldigte wurde nach Blutentnahme und richterlicher Anhörung aus dem Gewahrsam entlassen. Beide Beamte wurden nur leicht verletzt.

Auch am Tag zuvor wurde ein Polizeibeamter von einer Dame attackiert.

Freising: Unbekannter Täter schlägt 68-Jährigen eine Bierflasche auf den Hinterkopf

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wollte am Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, den Rosengarten abschließen, als er von einem unbekannten Täter attackiert und ihm eine Bierflasche auf dem Hinterkopf geschlagen wurde. Der Täter flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung. Der 68-jährige Geschädigte musste sich mit einer Kopfplatzwunde in ärztliche Behandlung begeben. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Freising, Telefon 08161/5305-0.

Freising: Sechs betrunkene Fahrzeugführer aufgehalten

Nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl an Veranstaltungen und Festlichkeiten im Stadt- und Landkreis Freising stellte die Polizeiinspektion in der Nacht von Samstag auf Sonntag insgesamt sechs angetrunkene und betrunkene Fahrzeugführer fest. Im Einzelnen versuchte eine Pkw-Fahrer am Freisinger Bahnhof mit 0,86 Promille einzuparken und beschädigte dabei das dahinter abgestellte Fahrzeug.

Zweimal wurden Fahrer angehalten, die mit 1,14 und 2,26 Promille absolut fahruntauglich waren. Diese drei müssen sich einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung bzw. Trunkenheit im Verkehr stellen. Hinzu kamen noch gegen drei Fahrzeuglenker Ordnungswidrigkeitenverfahren mit 1,0 und 0,54 Promille, sowie ein Fahranfänger der trotz der für ihn geltenden 0,0 Promille Grenze alkoholisiert unterwegs war.

Auch interessant

Kommentare