SV Kranzberg

Auf der Überholspur Richtung Aufstieg

Eitel Sonnenschein herrscht bei den Kickern des SV Kranzberg. Im Sommer könnte die Rückkehr in die Kreisliga winken.

Nach dem 4:0-Erfolg gegen den SV Hörgertshausen am letzten Spieltag der Hinrunde überwintert die junge Mannschaft des SV Kranzberg als Tabellenführer in der Kreisklasse Freising. Was im vergangenen Jahr, als am Ende der Saison nur Platz acht heraus gesprungen war, noch unvorstellbar zu sein schien, ist aktuell Realität. Denn seit dem 14. Spieltag, an dem die Verfolger Punkte liegen gelassen haben, wurde die Tabellenführung auf neun Punkte Vorsprung ausgebaut. Erklären lässt sich der Erfolg unter anderem mit der rasanten Entwicklung der Mannschaft in der aktuellen Saison. Durch das Nachrücken von talentierten Jugendspielern aus dem erfolgreichen U19 Jahrgang, konnte der Kader in den vergangenen beiden Jahren vielversprechend verstärkt werden.

Zusätzlich zum Nachwuchs stieg der Stürmer Florian Hauner, der auf Grund seiner Meisterschule ein halbes Jahr pausierte, wieder ins Training ein und übernahm schon am ersten Spieltag dieser Saison seine Stammrolle als effizienter Torjäger. Dazu kam, dass Dominik Grabmeier nach langer Verletzungspause wieder einsetzbar war und die Abwehr verstärkte. „Diese Auffrischung des Kaders hat sich positiv auf die Mannschaft ausgewirkt. Das Team, bestehend aus etablierten sowie jungen Spielern, ist inzwischen zu einer geschlossenen Einheit geworden“, berichtet Trainer Christian Peis. „Zum anderen ist auch das Umfeld im Verein top“, führt Abteilungsleiter James Neumayr fort: „Vorstand, Abteilungs- und Jugendleitung machen einen super Job.

Wir werden immer auf die Jugend und eigene Spieler setzten“, versichert er. Dies scheint neben der Mannschaft der Grundstein für den Erfolg zu sein. Zusätzlich zu den beiden Erfolgsfaktoren, einerseits die engagierten Spieler und andererseits die gute Führung des Vereins, sprechen die Trainer Anton Kopp und Christian Peis ein Riesenlob an die Fans und Unterstützer aus, deren Zahl mit zunehmender Dauer der Saison enorm wuchs: „Wir hatten bei Heimspielen bis zu 100 Zuschauer, früher waren es ungefähr 20. Auch zu Auswärtsspielen sind viele Fans mitgereist“, berichtet Kopp. Die Mannschaft des SVK ist im August gut in die Saison gestartet und hat die ersten acht Ligaspiele alle gewonnen. Am neunten Spieltag hat die Mannschaft dann nicht nur die ersten Punkte verloren, sondern auch ihren Mannschaftskapitän Dominik Grabmeier, der sich erneut eine schlimme Knieverletzung zuzog.

 „Der Ausfall von Dominik schmerzt uns sehr“, berichtet Kopp. „Durch seine Ruhe am Ball und sein starkes Kopfballspiel hat er maßgeblich zur Stabilität der Abwehr beigetragen.“ In den folgenden sechs Spieltagen konnten fünf Siege und ein Unentschieden eingefahren werden. „Die jungen Spieler übernehmen bereits Verantwortung und die etablierten Spieler haben ihr großes Potenzial abgerufen und dadurch maßgeblich zum bisherigen Erfolg beigetragen“, berichtet Kopp. „Die Rückkehr der verletzen Spieler stimmt uns sehr positiv für die Rückrunde.“ Als Tabellenführer stellt sich nun natürlich auch zwangsläufig die Frage nach dem weiteren Weg. „Wir wollen natürlich in der Rückrunde dort weitermachen, wo wir aufgehört haben“, erklärt Peis. „Das bedeutet, gut vorbereitet und mit voller Überzeugungskraft in die Spiele zu gehen. Am Ende der Saison wird man dann sehen was dabei herauskommt. Im Moment denken wir aber nur von Spiel zu Spiel.“ Doch bis die Rückrunde beginnt, kann der SV Kranzberg den Platz an der Sonne genießen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Spende an die Kinderklinik München
Spende an die Kinderklinik München
Noch heute den Teig abgeben
Noch heute den Teig abgeben
Ladendiebstahl, Unfallflucht und über Drei Promille
Ladendiebstahl, Unfallflucht und über Drei Promille
Alles für Kinder und das Familienleben
Alles für Kinder und das Familienleben

Kommentare