1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Rock am Bad

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Tage lang gibts wieder jede Menge Musik und Spaß am Badeweiher in Mittermarchenbach.

Auch dieses Jahr steigt wieder das mittlerweile traditionelle Musikfestival Rock am Bad unter der Federführung von Reinhard Lobenstock und Liss Obermaier am Badeweiher in Mittermarchenbach am 18./19. Juli.

Auch dieses Jahr steigt wieder das mittlerweile traditionelle Musikfestival Rock am Bad unter der Federführung von Reinhard Lobenstock und Liss Obermaier am Badeweiher in Mittermarchenbach am 18./19. Juli.

Den Auftakt zum Festival machen am Freitag Appolon’s Smile. Dahinter stehen zwei bekannte Freisinger Musiker - Marc Hanow und Julian Hobmeier. Sie verbinden in diesem Duo zwei Generationen und ihre gemeinsame Liebe und Leidenschaft für die Musik. Beide trafen sich erstmals 2004, als Julians Band Autopilot als Support von Marcs Band Midlife or Crisis? zu einem gemeinsamen Konzert eingeladen wurde. Seit 2011 spielt Julian als neuer Leadgitarrist bei Midlife or Crisis? und hat somit bereits „Rock-am-Bad-Erfahrung“ von den letztjährigen Auftritten der Band. „Vor allen Dingen eigene Songs zu schreiben sowie Lieder aus verschiedenen musikalischen Zeiträumen, die uns gefallen, eigen zu interpretieren, und dies alles überwiegend mit zwei Akustik-Gitarren und zweistimmigem Gesang „real unplugged“ mit unserem Publikum zu teilen, ist unsere Motivation. Dabei spielen wir u.a. Elemente aus Folk, Country-Folk, Blues und Rock in unseren Songs.“  Wir dürfen uns freuen!

Weiter geht’s an diesem Freitagabend mit Radio Haze aus Abensberg. Zu Beginn eigentlich nur als Studioprojekt gedacht, sind Radio Haze nun seit ihrer selbst produzierten EP "Vitamin R“ (Herbst 2007) und weiteren Studioalben auf bestem Wege, jedes Rock N Roll Herz zu entflammen! Mit zwei Brüdern in der Rhythmus-Fraktion und einem kreativen Lockenköpfchen als Frontmann ist das Rock-Trio absolut ausreichend besetzt, um ein ordentliches Feuer zu legen. So stecken die drei Rocker Michael "Air“ Hofmann (Drums/ Vocs), Robert "Hubi“ Hofmann (Bass/Vocs) und Philipp "Phil“ Janoske (Guitar/Vocs) aus der niederbayerischen Kleinstadt Abensberg sowohl vollelektrisch, als auch unplugged jede Bühne in Brand!  Mit Legenden wie Jimi Hendrix oder Led Zeppelin im Kopf und einer Mischung aus Wolfmother und den Foo Fighters im Ohr verpassen Radio Haze dem 60s & 70s-Rock einen Tritt in die Gegenwart. Zwischenzeitlich sorgen Radio Haze durch etliche Supportshows für Rocklegenden wie zum Beispiel Uriah Heep und Ten Years After oder neuen Szenegrößen wie beispielweise Graveyard und The Brew in ganz Bayern und bei nahezu jeder Altersgruppe für Aufsehen.

Die Headliner dieses Abends – The Mystic Eyes aus Regensburg – können auf eine lange Bandgeschichte zurückblicken. Nach ihrer Gründung im Jahr 1967 tourt die Beat Band erfolgreich durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Durch die aufkommende Soulmusic und die Umstellung vieler Live-Clubs zu Diskotheken kommt es zum Bruch der Band. 30 Jahre später werden die Mystic Eyes von ihren Gründungsmitgliedern wieder zum Leben erweckt. Aus der Clubband der 60er Jahre wird nun ein Act, der neben Clubs immer mehr für Open Airs, Stadtfeste und Zelt-Events gebucht wird. Es folgen legendäre Auftritte vor großem Publikum wie zum Beispiel diverse Harley Davidson Treffen vor bis zu 25.000 Zuschauern, das Oldie Festival in Wettenberg (70.000 Besucher 2011) und Liveübertragungen im Bayerischen Rundfunk. In ihrer aktuellen Besetzung werden Günther V. Radny (Leadguitar), Heinz Götz (Bass), Christian Koller (The Voice), Clemens Matejka (Keyboard) und Ernst „Zamp“ Jomrich (Drums)  den Besuchern von Rock am Bad so richtig einheizen.

Am Samstag wird es mit der Schweizer Band Street Corner Talking, Simeon Soul Charger aus den USA und den Stereotype Recorders aus ‚Good Old Munich‘ international bei Rock am Bad.

Die fünf Mannen von Street Corner Talking treten seit 2009 regelmäßig auf verschiedenen Bühnen der Schweiz auf und spielten mitunter auch zweimal im Vorprogramm von Young Rebel Set. Ihre Lieder erzählen von verlorenen Seelen, Spielern, Liebe, dem Gefühl, woanders hinzugehören und wegrennen zu wollen. Mit der gemeinsamen Liebe zum Folk, Psychedelic Rock der 60er/70er Jahre sowie Britpop der 90er Jahre erschaffen sie einen leidenschaftlichen Sound, der ihre Liebe zur Musik kompromisslos und ohne nostalgisch zu wirken zum Ausdruck bringt. Im letzten Jahr kreierte die Combo ein eigenständiges Set, das sie nun bei Rock am Band dem Publikum präsentieren werden.

Mit Simeon Soul Charger aus den USA spielt eine Ausnahmeband auf der Bühne von Rock am Bad, über die man mittlerweile nicht mehr viele Worte verlieren muss. Die vier Jungs aus Akron/Ohio haben sich in den letzten drei Jahren, die sie nunmehr im Herzen der Holledau leben und rocken, in die Herzen ihrer zahlreichen Fans gesungen, und sind seit letztem Jahr auf großer Europatournee unterwegs. Es ist ein Glücksfall, dass sie für einige Konzerte in ihrer „Homebase“ halt machen. Diese Gelegenheit sollte sich keiner entgehen lassen, da die nächste Tournee bereits in Planung ist. Im Herbst geht es für mindestens zwei Monate zurück in die alte Heimat auf Amerikatournee.

In ihrem Übungsraum in den Katakomben eines Hochhauses in München/Giesing spielen sie sich die Seele aus dem Leib und bei Rock am Bad wollen sie sich als Headliner in die Herzen der Besucher spielen: the one and only Stereotype Recorders! Groove, Gitarre und Melodie – das sind die Basics für den Sound von Amadeus Graml (Drums, Vocals), Ayndn Galayxn (Guitar, Vocals), FLiszt (Bass), Olli Ballon (Guitar, Vocals) und Paul Schmitz (Vocals). Das Quintett aus München verfolgt seit 2008 seine Vorstellung von ‚Modern Old School Rock‘. Die Band mischt ihre Einflüsse zu einem musikalischen Cocktail aus AC/DC über die Foo Fighters bis hin zu Deep Purple mit eigener Note. In ihren Konzerten überzeugen die Stereotype Recorders das Publikum immer wieder durch ihre Songs und eine schweißtreibende Show.

Man darf sich also auf ein rocklastiges Wochenende freuen. Das Open Air findet übrigens bei jedem Wetter statt, der Eintritt ist frei. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt. 

Auf einen Blick

Freitag, 18. Juli: 19 Uhr: Appolon’s Smile; 20.30 Uhr: Radio Haze; 22.30 Uhr: The Mystic Eyes

Samstag, 19. Juli: 19 Uhr: Street Corner Talking; 21 Uhr Simeon Soul Charger; 23 Uhr Stereotype Recorders

Auch interessant

Kommentare