Wo ist der Schluckspecht? Daheim!

Nach

durchzechter Nacht in München machten sich in den Morgenstunden heute morgen drei 20-, 28- und 29-jährige Männer aus dem Landkreis Erding mit der S-Bahn auf den Heimweg. Weil sie in Neufahn im faschen Zugabteil saßen, ging die Fahrt Richtung Freising. In Pulling bemerkten sie ihr Malheur und stiegen aus. Eine halbe Stunde Warten für die Rückfahrt nach Neufahrn erschien jedoch dem 29-jährigen zu lange und er machte sich zu Fuß auf den Weg. Um 5.50 Uhr machten sich seine Begleiter dann große Sorgen um ihn, weil sie ihn nicht erreichen konnten und verständigten die Polizei. Aufgrund der Witterung wurde eine Suchaktion gestartet, an der sich insgesamt fünf Streifenbesatzungen aus Freising, Erding und Flughafen beteilgten. Der Hubschrauber konnte wegen der Witterung nicht starten. Nach vier Stunden Suchen und zwei Handypeilungen meldete sich der Vermißte schließlich, dass er wohlbehalten zu Hause angekommen ist. Von der ganzen Suchaktion hatte er nichts mitbekommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Wasserwacht Moosburg: Besondere Fähigkeiten im Team "Balu"
Wasserwacht Moosburg: Besondere Fähigkeiten im Team "Balu"
Josef Wiesheu im bayerischen Rundfunk: Ein Stück Kanada direkt vor …
Josef Wiesheu im bayerischen Rundfunk: Ein Stück Kanada direkt vor der Haustür

Kommentare