HIER KOMMEN ANGEBOT UND NACHFRAGE ZUSAMMEN!

„SPONDEALS“ - die neue App für Freising und Region

+
Abdullah Cetinbag und Samuel Kabitzky sind das Startup-Unternehmen „Spondeals

Die brandneue App „SPONDEALS“ bringt Angebot und Nachfrage zusammen - und zwar viel näher als bisher möglich. Mehr als 50 Unternehmen in Freising sind von der Idee schon jetzt überzeugt, weitere sollen im ganzen Landkreis folgen.

Auf „SPONDEALS“ stellen Geschäftsleute ihre ebenso spontanen wie zeitlich limitierten Angebote innerhalb weniger Sekunden kostenlos online. Und der User, also der potenzielle Kunde, erhält die Information über eine Push-Nachricht. Genau jetzt wird also die Zielgruppe über die jeweilige Offerte informiert.

Die User haben im Vorfeld bei der Installation der App ihren Deal-Radar entsprechend justiert und eingestellt, über welche Angebote im Umkreis sie informiert werden wollen. Wenn also der Frisör gerade jetzt Kapazitäten hat, wogegen sich nach 17 Uhr die Termine stapeln, bietet er die Lücke über „SPONDEALS“ zum Spezialpreis an. Wer einen flinken Schnitt braucht, wird zugreifen. Oder wenn kurz vor Ladenschluss Lebensmittel langsam Richtung Entsorgung wandern, ist die Zeit für Schnäppchen gekommen! Nachhaltigkeit inklusive!

Dabei beschränkt sich „SPONDEALS“ nicht nur auf Blitzaktionen, sondern bietet auch die Möglichkeit, längerfristig anzukündigen und zu bewerben. Gerade in der Vorweihnachtszeit sind auf „SPONDEALS“ beispielsweise karitative Aktionen wie „Geschenke mit Herz“ oder die Spendensuche fürs Adventssingen auf dem Marienplatz, wovon wieder gute Zwecke profitieren werden. Die Zielgruppe von „SPONDEALS“ ist dabei extrem weit gefächert: Schüler, die Kaffee und Coissant für zwei Euro in Anspruch nehmen, Fußballfans, die beim Public Viewing jeden Treffer der Bayern oder Sechzger mit einem Gratisschnaps feiern können, Gourmets, die nach dem Dinner noch ein Getränk aufs Haus nehmen können, oder Fitness-Freunde, die sich über enorme Nachlässe im Studio oder beim Personal Coach freuen. 

Die beiden Münchner, Wirtschaftsingenieur Samuel Kabitzky und IT-Berater Abdullah Cetinbag, haben zusammen mit Programmierer Thorsten Schnurawa, Freising und den Landkreis ganz bewusst als exklusiven Start für ihre Geschäftsidee gewählt. In ihrer Größe ist die Stadt noch überschaubar, und der Status als Universitätsstadt kann ein unschätzbarer Vorteil sein. Kabitzky und Cetinbag sprechen mit ihrer Lösung Studierende, Bewohner und Gäste der Stadt an! Alle potenziellen Kunden haben also nicht nur den Vorteil, ihre Ausgaben zu senken, sondern spontan auf Angebote zu reagieren, ihre Heimat neu zu entdecken, untereinander zu interagieren und dabei sogar Gutes zu tun. Das tun die Unternehmen auf der anderen Seite ebenso, indem sie die Ressourcenverschwendung vermeiden. Die lokale Bekanntheit des Unternehmens wird automatisch gesteigert und dadurch wiederum steigen Neukundengewinnung und Umsatz! 

Die App „SPONDEALS“ übernimmt jetzt automatisch die Aufgabe, beide Seiten möglichst unkompliziert zusammen zu bringen, gefüttert durch den lokalen Einzelhandel, der Waren und Dienste „einstellt“. Profiteure sind also Anbieter und Verbraucher - die beiden Gruppen, die Kabitzky und Cetinbag unterstützen wollen. Aktuell präsentieren die beiden ihre Erfindung in und um Freising - das Ziel ist, das Netzwerk immer weiter auszubauen. Entsprechend befürwortet auch die „Active City“ das Projekt ausdrücklich. Noch bis Jahresende sammeln die beiden Münchner alle Infos, um „SPONDEALS“ exakt auf Freising abzustimmen, also sollen Userwünsche ebenso berücksichtigt werden wie die Ideen der Unternehmen. Für den User bleibt die Nutzung kostenfrei. Die App ist ebenso umsonst downzuloaden. Eine Registrierung ist dazu nicht nötig, persönliche Daten bleiben also auch persönlich: „Wir schützen die Privatsphäre“, betont Abdullah Cetinbag! Die „SPON-DEALS“-Macher haben schon jetzt eine Ausweitung ihres Wirkungsgebiets im Auge und laden dazu ausdrücklich Städte und Kommunen ein, mit ihnen in Kontakt zu treten: „Wir freuen uns über jedes Interesse - egal wie klein das Unternehmen sein mag“, sagt Samuel Kabitzky, „und helfen bei der Umsetzung!“ Kontakt ist über die Homepage spondeals.com möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf Facebook und Instagram.

Außerdem können Sie die App hier herunterladen

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Stressiger Wochenstart für das THW
Stressiger Wochenstart für das THW
Shakespeare mal ganz modern
Shakespeare mal ganz modern
Das THW im Dauerstress
Das THW im Dauerstress
„Weihenstephaner Schaumparty“
„Weihenstephaner Schaumparty“

Kommentare