1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Das neue Schmuckstück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Hier wird angepackt: Die Mitglieder helfen beim Sportheimbau - und mittendrin Vorsitzender Franz Meier.

Es gibt schon noch einiges zu tun”, sagt Franz Meier, Vorsitzender der SpVgg Mauern, und wendet sich vom Fliesenleger ab, der gerade im entstehenden Geräteraum kniet. “Aber das schaffen wir schon! Es wird. Es wird.”

Nach drei Jahren Bauzeit und knapp 9000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit steht der Sportpark Mauern vor der Eröffnung. Die offizielle Einweihung ist für den Tag der Deutschen  Einheit, 3. Oktober, angesetzt, doch noch viel früher kommt das Gelände mit den beiden Fußballplätzen und dem nagelneuen Sportheim  in Betrieb: Die SpVgg Mauern feiert in der A-Klasse mit dem Derby gegen die Nachbarn von der FVgg Gammelsdorf die offizielle Saisoneröffnung am Freitag, 2. August, um 18.30 Uhr.

Von der Terrasse aus, die eigentlich nur eine funktionale Abdeckung des darunter liegenden  Spielereingangs ist und doch sogar einen mediterranen Flair ausstrahlt, zeigt Meier rüber Richtung Westen, wo noch weiterer Platz für die Vereinsjugend und die Fläche für den Schulsport entstehen soll. Der wird noch dauern, doch die Küche mit Verkaufsfenster, vier riesige Kabinen mit den dazu gehörigen Duschen, Maschinenraum, Geräteräume, der Fitnessraum und vor allem die Tribüne an der Sportheimfront sind rechtzeitig fertig, da ist sich Meier sicher, während im Hintergrund Sohn   und Ex-Fußball-Abteilungsleiter Erwin mühevoll eine Schubkarre Zement vorbei schiebt. Hier packen die Mitglieder an, auch die Aktiven, und “ohne deren großen ehrenamtlichen Einsatz wäre dieses Projekt nicht zu stemmen gewesen.” Und mit dem Ergebnis ist der Vorsitzende Maier sehr zufrieden: “Viele glauben von der Straße aus, das Gelände sei so klein, aber alle, die dann hier waren, waren erstaunt, was sich hier alles befindet.”

Die beiden Plätze und das Sportheim schlagen mit insgesamt 1,6 Millionen Euro zu Buche, Der Landessportverband und die Gemeinde Mauern unterstützten, so dass Vereinseigenkapital von 120000 Euro als Grundstock reicht. Und es sollen auch noch weitere Summen fließen, denn im Gemeindehaushalt wurde nochmal ein Extraposten angelegt. Auch die Räte wissen die Leistung des Vereins also zu schätzen.

Ob’s auch sportlich ein Neustart wird? “Der Trainer will vorn mitspielen, aber ich meine, dass das nicht so einfach wird”, warnt Franz Maier. Der Trainer - da hat die SpVgg einen riesigen Coup gelandet, denn der frühere Bayernligastürmer Volker Lippcke übernimmt die SpVgg und trifft dort überdies auf sieben weitere Neuzugänge, die das schwarz-weiße Dress künftig auf einem brandneuen Gelände tragen dürfen. Der Start am kommenden Freitag soll schon mal Lust auf mehr machen!

Auch interessant

Kommentare