Heilig-Drei-König

Sternsingeraktion 2021: Nur ausgewählte Gruppen können dieses Mal live mit dabei sein

Drei Kinder verkleidet als Heilige Drei Könige
+
Unter der Überschrift „Sternsingen – aber sicher!“ findet die Aktion Dreikönigssingen 2021 statt, wenn auch anders als in den vergangenen Jahren.

Unter der Überschrift „Sternsingen – aber sicher!“ findet die Aktion Dreikönigssingen 2021 statt, wenn auch anders als in den vergangenen Jahren. 

Für den 3. Januar 2021 ist die Eröffnung der 63. Diözesanen Sternsingeraktion im Erzbistum München und Freising vorgesehen. Nur ausgewählte Gruppen können heuer mit von der Partie sein.

Im Münchner Dom zu Unserer Lieben Frau findet am Sonntag, 3. Januar 2021 um zehn Uhr die diözesane Eröffnung der 63. Sternsingeraktion für das Erzbistum München und Freising mit Weihbischof Bernhard Haßlberger statt und wird im Live-Stream übertragen. Pandemie-bedingt können nur einige Sternsingergruppen direkt im Münchner Dom dabei sein. Die Anmeldung dafür läuft online bis 15. Dezember. Die Verbundenheit aller Sternsinger der Erzdiözese wird bei der diözesanweiten Verteilung von „Sternsinger-Sternen“ deutlich werden.

Starkes Zeichen der Hoffnung und Zuversicht

„Die Aktion Dreikönigssingen 2021 findet statt, wenn auch anders als in den vergangenen Jahren. Die Sternsinger-Verantwortlichen in den Pfarreien entscheiden nach ihrer Situation vor Ort jeweils, wie sie das Sternsingen durchführen“, erläutert Diözesanjugendpfarrer Domvikar Richard Greul. „Der Segen der Sternsinger wird in diesem Winter ein besonders starkes Zeichen der Hoffnung und Zuversicht sein“, so Greul weiter.

Zusätzlich hat man sich eine Verteilaktion für „Sternsinger-Sterne“ aus Holz einfallen lassen. „Alle offiziellen Sternsinger-Gruppen aus den Pfarreien unserer Erzdiözese können einen solchen Stern bekommen“, erklärt Hedwig Behl, Jugendreferentin und Mitglied im Organisationsteam. „Dafür bitte bis 15. Dezember unter www.sternsinger-muenchenundfreising.de separat anmelden.“

Die Sternsinger im Erzbistum München und Freising sind 2021 unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit!“ unterwegs, schreiben den Segen an die Haustüren und sammeln Spenden. Für die Organisation der diözesanen Sternsinger-Aussendung 2021 verantwortlich sind die Katholischen Jugendstellen München, das Referat für Großveranstaltungen des Erzbischöflichen Jugendamts München und Freising und das Referat Weltkirche des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising.

Auch interessant:

Meistgelesen

Alter Wirt in Hallbergmoos: Denkmalschutz, Verfall und Poesie
Alter Wirt in Hallbergmoos: Denkmalschutz, Verfall und Poesie
Der Schulweg ist nicht mehr kostenfrei
Der Schulweg ist nicht mehr kostenfrei

Kommentare