Landratswahl

Aus dem Vierkampf wird ein Duell

Sehen sich wieder: Rainer Schneider (Freie Wähler) und Josef Hauner (CSU) dürfen in der Landratswahl nachsitzen.

Keiner der Kandidaten für das Amt des Landrates hat es auf Anhieb geschafft, und deshalb wird am 30. März in einer Stichwahl entschieden, ob der neue Landrat Josef Hauner (CSU) oder Rainer Schneider (Freie Wähler) heißen wird. Bei der Wahl am vergangenen Sonntag konnte Josef Hauner mit 40,46 Prozent der abgegebenen Stimmen klar vorlegen.

Dieser Zusatztermin kommt nicht ganz überraschend: Am Sonntag, 30. März, kommt es zur Stichwahl um den Posten des Landrats. “Qualifiziert” haben sich Josef Hauner (CSU) und Rainer Schneider (Freie Wähler).

Er und Birgit Mooser-Niefanger (Grüne) lieferten sich den ganzen Abend ein Kopf-an-Kopf-Rennen, und erst zum Ende der Auszählung hin konnte sich Schneider (26,14 Prozent) dann gegenüber Mooser-Niefanger (23,24 Prozent) durchsetzen, wogegen hauner mit gut 40 Prozent auf der Pole Position liegt. 

Als um kurz vor 19 Uhr mit der Stadt Freising das erste Ergebnis im Großen Sitzungssaal eintraf, ging ein Raunen durch den Raum: Mooser-Niefanger hatte mit 36,7 Prozent deutlich vor Hauner (31,98 Prozent) und Schneider (22,16 Prozent) diesen Wahlkreis gewonnen. Allerdings änderte sich dieses Verhältnis immer mehr zu Gunsten von Hauner, als nach und nach die Ergebnisse vor allem aus dem Norden des Landkreises eintrafen, wo Hauner jeweils deutlich vor seinen Kontrahenten lag. Neben Freising konnte Mooser-Niefanger auch den Stimmbezirk Marzling für sich gewinnen, während Rainer Schneider in Paunzhausen und Attenkirchen als Sieger hervorging. Der Kandidat der SPD, Rainer Bengler, konnte 10,15 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. „Für einen Quereinsteiger sind zehn Prozent in Ordnung“, kommentierte dieser sein Ergebnis und drückte seine Zufriedenheit darüber aus, auch wenn es ihm von Anfang an klar gewesen wäre, dass er keine Chance hätte. Auch Birgit Mooser-Niefanger war mit ihrem Ergebnis zufrieden: „Als absoluter Neuling ist es für mich ein tolles Ergebnis und mit diesem bin ich nur knapp an einer Sensation vorbeigegangen“. Ihrer Meinung nach hat das Thema 3. Startbahn nur bei den unmittelbar betroffenen Gemeinden wie Freising und Marzling eine besondere Rolle gespielt. „Ich habe mein Ziel, in die Stichwahl zu kommen, erreicht und darüber freue ich mich“, so Rainer Schneider zu seinem Abschneiden. Nun gelte es, für die kommende Stichwahl noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, denn da würden die Karten neu gemischt werden. Der Sieger des Abends, Josef Hauner, ließ die anwesenden interessierten Zuschauer und auch die Journalisten lange auf sich warten. Erst gut 30 Minuten nach Bekanntgabe des vorläufig amtlichen Endergebnisses betrat er unter dem Applaus seiner Parteifreunde den Großen Sitzungssaal im Landratsamt. „Ich wollte warten, bis die Fakten auf dem Tisch liegen“, begründete er dieses. „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, und 40 Prozent sind eine sehr gute Basis für einen zweiten Wahlgang“, so sein erster Kommentar. Er bestätigte aber auch, dass mit diesem Ergebnis die Stichwahl in 14 Tagen noch nicht gewonnen sei. „Es geht jetzt wieder von vorne los und wir müssen abwarten, wie hoch die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl ist“. 

Bezüglich der Wahlbeteiligung waren sich alle vier Kandidaten einig, dass diese sehr zu wünschen übrig ließe. Nur 53 Prozent der Wahlberechtigten haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, 5,5 Prozent weniger als noch vor sechs Jahren. Hier blamierten sich vor allem die Wahlberechtigten von Freising mit 45,73 Prozent und den beiden Großgemeinden Neufahrn mit 47,37 Prozent und Eching mit 47,78 Prozent. 

Meistgelesen

Hallertauer Bierfestival:  Nächstes Jahr vom 24. bis 26. Juni heißt es wieder ‚o‘zapft is‘“!
Freising
Hallertauer Bierfestival: Nächstes Jahr vom 24. bis 26. Juni heißt …
Hallertauer Bierfestival: Nächstes Jahr vom 24. bis 26. Juni heißt es wieder ‚o‘zapft is‘“!
Krautschädl ist zurück!
Freising
Krautschädl ist zurück!
Krautschädl ist zurück!
Interkultureller Austausch
Freising
Interkultureller Austausch
Interkultureller Austausch
Freisprechungsfeier für Gärtner
Freising
Freisprechungsfeier für Gärtner
Freisprechungsfeier für Gärtner

Kommentare