So Swingt die Jugend Europas

Berufsfachschule nutzt Erasmusprojekt+

Europa ganz konkret und musikalisch umgesetzt: Die holländischen Swinger und Jazzer kommen nach Freising.

Europa ist an der Münchner Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazz keine abstrakte Idee. Ihre Schüler und Lehrer wissen sogar, wie es klingen kann: Als einzige Berufsfachschule für Musik in Bayern nützt die staatlich anerkannte Einrichtung des Neue Jazzschool München e.V. das EU-Förderprogramm Erasmus+, um mit europäischen Partnerinstituten im Netzwerk MusicXchain zusammenzuarbeiten. „From Swing to Modern Jazz“ heißt das aktuelle, dreiwöchige Projekt mit zwei Austauschschülern aus dem holländischen Arnhem, das am morgigen Donnerstag, 21. November, um 20 Uhr mit dem Konzert „Swingin‘ Classics“ im Pavillon der Musikschule Freising ins Finale geht. Der Eintritt ist frei. „Hinter MusicXchain steckt die Idee, die musikalische Ausbildung auf der Ebene von Vocational Colleges, Konservatorien und Berufsfachschulen europaweit besser zu vernetzen.

Jede Partnerschule bringt ihre eigenen Stärken und Schwerpunkte in ihre Lernangebote für Gastschüler ein. In unserem Fall ist das zum Beispiel das kreative Neuinterpretieren von Standards aus dem Great American Songbook und der goldenen Swing-Ära“, beschreibt Schulleiter und Trompeter Franz-David Baumann. Auf dem Konzertprogramm stehen deshalb Klassiker von Duke Ellington, Cole Porter, Miles Davis und vielen anderen Größen des Jazz. Mit Austauschülern vom Musik-Department der Partnerschule Rijn IJssel Arnhem zu arbeiten, sieht Baumann als reizvolle Herausforderung, weil deren Ausbildungsfokus eher auf Pop und Rock liege. Insgesamt 43 Musiker stehen bei „Swingin‘ Classics“ an einem Abend auf der Bühne. Sechs Bands nehmen sich in unterschiedlichen Besetzungen aus Sängern, Bläsern, Streichern, Pianisten, Gitarristen, Bassisten und Schlagzeugern je zwei Jazzstandards vor und kleiden sie unter Anleitung von Berufsfachschullehrern in eigene Arrangements. 

Musiker wie der Bassist Heiko Jung, der mit der Jazz-Metal-Formation „Panzerballett“ und Martin Grubingers „Percussive Planet“ seine Vielseitigkeit auf Europas Bühnen bringt, oder die Sängerin Barbara Mayr, die wegen ihrer akrobatischen Scat-Einlagen und dem Entwickeln spannungsreicher, mehrstimmiger Gesangssätze einen festen Platz in der bayerischen Jazzszene hat, verleihen den einzelnen Bandprojekten ihre persönliche Note. Die Zusammenarbeit zwischen der Münchner Berufsfachschule und der Musikschule der Stadt Freising kam durch den Schlagzeuger Stephan Treutter zustande, der an beiden Instituten unterrichtet und auch als Mitorganisator beim lokalen Uferlos Festival Nachwuchs-Musiker fördert. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Pavillon der Freisinger Musikschule eine so stimmungsvollen und bestens ausgestatten Ort für unser Abschlusskonzert gefunden haben.“, betont Franz-David Baumann. Einlass ist bei freier Platzwahl um 19.30 Uhr.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

FORUM spendet 300 Pakete an Geschenk mit Herz
FORUM spendet 300 Pakete an Geschenk mit Herz
Falsche Polizeibeamte betrügen Rentner
Falsche Polizeibeamte betrügen Rentner
Die Umbauarbeiten in Freising sind fertig gestellt
Die Umbauarbeiten in Freising sind fertig gestellt
Advent in der Stadt Freising
Advent in der Stadt Freising

Kommentare