Internationales Theaterprojekt

Die Einwanderer betreten die Bühne

Aylin Ünlü ist Einwandererkind der dritten Generation. Sie hatte die Idee zur internationalen Theatergruppe.

„Schon oft wurde das Thema Gastarbeiter in Deutschland in den verschiedensten Rubriken thematisiert. Aber was wurde aus den Kindern dieser Gastarbeiter?“ Diese Frage stellt Aylin Ünlü (Foto), Leitung der türkischen Abteilung im Kulturverein 3klang. Beantworten sollen sie Menschen aus verschiedensten Nationen - und im November dann auf der Bühne in einem internationalen Theaterstück dem Publikum präsentieren.

Der Freisinger Kulturverein 3klang wird eine Theatergruppe gründen - das ist die Basisinformation! Doch wird dieses Ensemble einen ganz besonderen Auftrag haben: „Es gibt in Freising ja schon mehrere Theatergruppen. Unser Ziel ist es, eine internationale Gruppe zu gründen, in der mit Menschen aus verschiedenen Nationen ein Stück gemeinsam erarbeitet wird“, sagt Philipp Schreyer, der die Regie führen wird.

Was der Theaterpädagoge hier zu tun haben wird? Keine Ahnung, denn essentieller Teil des Projekts ist es, dass die Schauspieler ihre Erfahrungen einbringen und dadurch den Inhalt selbst festlegen. Schreyer hat selbst ein Jahr in der Türkei verbracht und für Aylin Ünlü, Leiterin der türkischen Abteilung beI 3klang der ideale Mann am richtigen Ort. Sie hat „die Idee schon seit langem im Kopf. Wie war das damals, als plötzlich ein türkischer Junge in der Schule neben einem deutschen Kind saß? Und der junge Türke spricht kein Deutsch...“ Wie sollte er auch, er wurde mit neun Jahren aus der Schule gerissen, und die Eltern arbeiten im fremden Deutschland den ganzen Tag. 

Bald wird er in Deutschland Türke sein, in seiner Heimat dagegen ein „Deutschländer“. Das klingt nach Integrationsschwierigkeiten, so wollen sich Aylin Ünlü aber gar nicht verstanden wissen - das Stück soll die Leute erheitern. Gern auch mit Musik. Die Handlung wird sich aus dem Input der Teilnehmer ergeben - und die werden nun gesucht und sich in einem ersten Brainstorming am Donnerstag, 14. März, um 19 Uhr im Haus der Vereine, Major Braun-Weg, Raum 105 austauschen. Auch die Größe des Ensembles wird hier erst festgelegt. Ob fünf oder 50 - möglich ist grundsätzlich erst mal alles. Anmeldungen werden gern entgegen genommen unter Telefon 08161/532878 oder per Mail an aylin.uenlue@3klangev.de. Aber auch Kurzentschlossene sind am 14. März willkommen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Aufarbeitung unmenschlicher Verbrechen
Die Aufarbeitung unmenschlicher Verbrechen
„Die Banditen“ treiben ihr Unwesen
„Die Banditen“ treiben ihr Unwesen
Die Premiere steht jetzt schon kurz bevor
Die Premiere steht jetzt schon kurz bevor
Dieser Tropfen verkörpert Tradition
Dieser Tropfen verkörpert Tradition

Kommentare