„FREISINGER LAND“

Regionales Brot ist und bleibt das beste!

Frisch gebackenes Brot
+
Gutes Getreide, gutes Brot, gut für uns alle!

LANDKREIS (af) · In den Freisinger Land-Backstuben entsteht schmackhafte Qualität. Das liegt zum einen an den guten Zutaten aus den Bauernhöfen der Region. Zum anderen am lebendigen Handwerk der Freisinger Land-Bäcker: Sie legen Wert auf individuelle Fertigung und gute Backtradition. Gutes Getreide, gutes Brot, gut für uns alle!

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Ab und zu braucht er eine knusprige Semmel oder eine resche Brezen. Und die sind hier nicht von der Stange: Die Freisinger Land-Bäcker stellen Backwaren her, die durch Individualität überzeugen. In ihren Backstuben entsteht handwerkliche Qualität – und keine Industrieware. Künftig arbeiten alle vier Freisinger Land-Bäckereien ausschließlich mit regionalem Mehl aus dem Landkreis, das nach den Ackerbaukriterien des Freisinger Land e.V. angebaut wird.

Bei Ulrich Schindele in Attenkirchen hat man die Wahl: Roggenmischbrot, das klassische Freisinger Land-Brot oder Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumen, Walnuss und Kürbiskernen. Oder eben seine „Doppelten“, goldbraun gebackene Zwillingssemmeln. Schindele produziert „traditionell und bio“, wie es auch auf dem Schild seiner Bäckerei steht. Er verarbeitet überwiegend Mehl aus konventioneller Landwirtschaft, etwa 20 Prozent seines Sortiments aber mit Bio- Mehl. „Wichtiger aber ist es, dass man weiß, wo es herkommt“, sagt er. „Und dass es ökologisch sinnvoll produziert wird – auch wenn es nicht offiziell bio ist.“ Ob großer oder kleiner Betrieb – die Zutaten und die handwerkliche Qualität müssen stimmen.

Stefan Geisenhofer in Freising führt mit hundert Mitarbeitern und fünf Filialen durchaus einen großen Betrieb. Er weiß, was er seiner Kundschaft schuldig ist. „Unser Sauerteig darf lange ruhen, das ist wichtig für den Geschmack.“ Der Bäckermeister legt Wert darauf, dass seine Brezen von Hand geschlungen und von Hand gesalzen werden. „Nur mit handwerklicher Qualität können wir Bäcker uns von der Industrie absetzen.“ Auch wenn er den Kostendruck spürt, schätzt er die Gemeinschaft von Freisinger Land. „Das Mehl ist ein wenig teurer, doch es bindet Wasser sehr gut: So bleibt das Backwerk länger frisch.“

Die Freisinger Land Bäcker sind überzeugt von ihrer Einstellung zu regionalen Produkten

Ulrich Schindele bei der Arbeit
Ulrich Schindele © Freisinger Land e.V.
Stefan Geisenhofer
Stefan Geisenhofer © Freisinger Land e.V.
Thomas Grundner  in der Backstube
Thomas Grundner  © Freisinger Land e.V.
Karl Schrafstetter bei der Arbeit
Karl Schrafstetter © Freisinger Land e.V.

Auch Bäckermeister Thomas Grundner in Moosburg führt mit heute rund 90 Mitarbeitern die 1963 von seinem Vater gegründete Bäckerei fort. Grundner bietet seiner Kundschaft dabei 18 Brotsorten, 22 verschiedene Semmelteige, alles Handarbeit. Die Mehlsorten: Dinkel, Roggen und Weizen von Feldern aus dem Freisinger Land. „Bei uns gibt es keine Backmischungen, keine fertigen Teiglinge, keine Zusatzstoffe und auch keine Konservierungsmittel.“ Das schätzt seine Kundschaft. Ebenso wie seine Mitgliedschaft bei Freisinger Land. „Die Leute finden das gut, weil wir durch kurze Wege das Klima schützen und unser Handwerk nicht verloren geht.“

Klar, Handwerk hat seinen Preis: Für Bäckermeister Karl Schrafstetter in Mauern beginnt wie für die Kollegen der Arbeitstag schon um 0.45 Uhr. Und wenn um 9.30 Uhr Feierabend ist, gibt es im Büro einiges zu erledigen. Mit einer Filiale in Nandlstadt trägt Schrafstetter Verantwortung für 23 Angestellte. Dennoch: „Ich liebe mein Handwerk. Mindestens 80 Prozent meiner Rezepte stammen von mir.“ Wenn er von seinem Holzofenbrot, seinem Spezialbrot oder dem „Mauerner Dinkelkissen“ spricht, spürt man seine Leidenschaft für den Geschmack. „Jeder von uns Bäckern macht sein Brot ein kleines bisschen anders“, sagt er. „Und das ist gut so.“

Mitglied werden?

Haben Sie Interesse daran, dem Verein beizutreten und den Freisinger Land e.V. zu unterstützen? Dann können Sie das mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag tun. Sie möchten mit Ihrem Betrieb Mitglied bei Freisinger Land e.V. werden? Sie möchten Ihre regionalen Produkte in einer starken und vertrauensvollen Gemeinschaft vermarkten? Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Mehr Informationen finden Sie online unter: www.freisinger-land.de

Freisinger Land e. V.
Landshuter Str. 31a
85356 Freising
Telefon: 0176/82421160
info@freisinger-land.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Gute Miene zum absurden Spiel
Freising
Gute Miene zum absurden Spiel
Gute Miene zum absurden Spiel
Die Stadt in Tracht
Freising
Die Stadt in Tracht
Die Stadt in Tracht
Reduziert aufs Zentrum
Freising
Reduziert aufs Zentrum
Reduziert aufs Zentrum
Mitten drin im Teufelskreis
Freising
Mitten drin im Teufelskreis
Mitten drin im Teufelskreis

Kommentare