(Ver)zweifeln erlaubt!

Frau mit Maske in der Hand
+
(Ver)zweifeln erlaubt
  • am Umgang mit dem Grundgesetz seit März 2020
  • an der einseitigen Corona-Berichterstattung in den Medien und dem Schüren von Angst
  • an der fehlenden Hinterfragung der Regierungs-Politik durch die Oppositionsparteien in den Parlamenten
  • an der Sinnhaftigkeit der Maskenpflicht
  • an der geplanten Impfung als Allheilmittel

Viele Menschen zweifeln.

Deshalb haben sich bereits Ärzte, Juristen und viele Bürger organisiert und Initiativen gegründet, u.a.:
www.corona-ausschuss.de Untersuchungsausschuss von Rechtsanwälten
www.acu2020.org Ärzte für Aufklärung
www.querdenken-711.de Bürgerinitiative - bereits aktiv in vielen Städten
www.schlussjetzt.org Rechtsanwältin Viviane Fischer
www.elternstehenauf.de Bürgerinitiative Sucharit Bhakdi: Corona Fehlalarm? Literatur

Wenn auch Sie zweifeln:

Informieren Sie sich und helfen Sie den genannten Initiativen, indem Sie spenden, Veranstaltungen besuchen und diese weiterempfehlen. Verbreiten Sie diese Informationen und teilen Sie anderen mit, dass auch Sie die Politik und Berichterstattung in Frage stellen und warum.
Wir sind VIELE und MEHR als wir denken!
Wir sollten uns artikulieren, uns gegenseitig Mut und Kraft geben und andere zum Nachdenken bringen.

Recherche erwünscht!

Der französische Medizinprofessor Jaouad Zemmouri zum Beispiel schätzt, dass Europa bis zu 78% der Covid-Todesfälle durch eine konsequente Behandlungsstrategie des HCQ hätte vermeiden können. Bedauerlicherweise haben die WHO, viele Medien und einige Behörden in den letzten Monaten durch ihre negative Haltung, die politisch motiviert oder von pharmazeutischen Interessen beeinflusst sein kann, der öffentlichen Gesundheit erheblichen und unnötigen Schaden zugefügt. Eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigt, dass die heute verwendeten Stoffmasken aufgrund ihrer Porengrösse für 97% der Viruspartikel durchlässig sind und durch die Speicherung von Feuchtigkeit das Infektionsrisiko weiter erhöhen können. Entgegen der landläufigen Meinung haben Studien in Krankenhäusern ergeben, dass das Tragen einer medizinischen Maske durch die Chirurgen während der Operationen die postoperativen bakteriellen Wundinfektionen bei den Patienten nicht verringert hat. (Quelle: https://swprs.org/facts-about-covid-19/)

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare