1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Es drohen massive Beeinträchtigungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Markus Thalhammer und Alois Spangler vom Freisinger Amt für Straßen- und Brückenbau haben sich was vorgenommen.

Auf die Freisinger Autofahrer wird in den kommenden Wochen wieder Ungemach zukommen. Vor allem diejenigen, die täglich den Südring zwischen der Autobahnbrücke und der Raiffeisenstraße in Attaching nützen. Aber auch die Autofahrer, die die Isarstraße zwischen der Ismaninger Straße und der Einmündung in die B 301 (B 11a alt), müssen sich auf Beschränkungen einrichten. Beide Straßen werden umfangreich saniert und für den Verkehr komplett gesperrt.

Baubeginn am Südring ist nach Auskunft von Alois Spangler, Amtsleiter vom Straßen- und Brückenbau der Stadt Freising, am 25. April. Obwohl die Straße erst gut zwölf Jahre alt ist, muss aufgrund eines damals fehlerhaft erfolgten Straßenunterbaus die vorhandene Asphaltdecke um zwölf Zentimeter abgefräst und mit einer acht Zentimeter dicken Asphaltbinderschicht und einer vier Zentimeter dicken Deckschicht versehen werden. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 4. Mai; während der Bauzeit wird der Verkehr großräumig über die B 301 (B 11a alt), die Dorfstraße, die Hallbermooser Straße, den Südring, die Erdinger Straße, die Ismaninger Straße und die Isarstraße umgeleitet. Bei der Isarstraße ist der Baubeginn für den 17. Mai vorgesehen und die Sanierung erfolgt in insgesamt vier Bauabschnitten. Hier wird der vorhandene Asphaltaufbau um zwölf Zentimeter abgefräst und anschließend mit einer neuneinhalb Zentimeter dicken Asphaltbinderschicht und einer zweieinhalb Zentimeter dicken lärmmindernden Asphaltdeckschicht versehen. Gleichzeitig sollen die fünf Bushaltestellen entlang der Straße barrierefrei ausgebaut werden und eine verbesserte Radwegeführung erfolgen. Die Sanierung ist in insgesamt drei Bauabschnitten geplant. Der erste Bauabschnitt beginnt am 17. Mai von der B 301 (B 11a alt) bis zur Unteren Schwabenau und soll am 25. Mai abgeschlossen sein. Vom 30. Mai bis 10. Juni wird dann in einem zweiten Bauabschnitt die Straße zwischen der Unteren Schwabenau und Zur Schwabenau saniert. Der dritte Bauabschnitt beginnt am 13. Juni und dauert bis 24. Juni und umfasst den Abschnitt zwischen Zur Schwabenau und Ismaninger Straße. Restarbeiten und Fahrbahnmarkierung soll bis 1. Juli abgeschlossen sein. Die Umleitung während den Bauarbeiten soll von der B 301 (B 11a alt) über die Landshuter Straße, Kölblstraße, Korbinianskreuzung, Hochtrasse, Luitpoldbrücke, Ismaninger Straße, Südring zur Raiffeisenstraße oder von der B 301 (B 11a alt) über die Raiffeisenstraße, Südring, Erdinger Straße, Ismaninger Straße, Luitpoldbrücke, Hochtrasse, Korbinianskreuzung, Kölblstraße zur Landshuter Straße führen. Die Sanierung beider Straßen werden nach Berechnungen der Stadt Freising rund 800000 Euro betragen, wobei die Anwohner der Isarstraße mit einer Kostenbeteiligung bei der Fahrbahnerneuerung von 20 Prozent und 45 Prozent bei den übrigen Bestandteilen nach der Straßenausbaubeitragssatzung rechnen müssen.

Auch interessant

Kommentare