Motto lautet „UNERHÖRT“

Jugendkorbinian in Corona-Zeiten: Viele Online-Teilnehmer werden erwartet

Viele Kinder und Jugendliche bei verschiedenen Aktionen
+
Verschiedene Veranstaltungen zum Jugendkorbinian wie hier auf unserem Archivfoto kann es dieses Jahr nicht geben. Dieses Mal werden die Jugendlichen virtuell teilnehmen.

Auch wenn die Jugendlichen größtenteils nur online dabei sein können, findet am Samstag, 14. November, die 78. Diözesane Jugendwallfahrt Jugendkorbinian unter dem Motto „UNERHÖRT“ statt.

Am morgigen Samstag um 16 Uhr wird der Festgottesdienst mit Erzbischof Reinhard Kardinal Marx im Live-Stream aus dem Freisinger Dom übertragen. Online-Teilnehmende sollten dafür eine Kerze, ein Stück Brot und das Liedheft bereithalten.

Daran schließt sich ein dreistündiges Online-Festival mit Mitmach-Aktionen, digitalen Räumen, Live-Stream Musik und virtuellen Überraschungen an. Der Jugendkorbinian-Gottesdienst beginnt um 16 Uhr im Freisinger Dom wird in diesem außergewöhnlichen Jahr etwas Besonders sein.

Vorbereitet wird der Gottesdienst durch den Ministrantenverband München und Freising, der dafür das diesjährige Motto UNERHÖRT umsetzt. Dazu gehören O-Töne von Jugendlichen ebenso wie ein eigens für Jugendkorbinian geschriebener Rap. Die Band TeaCup aus Rosenheim liefert die musikalischen Emotionen im Freisinger Dom.

Die Highlights: Filmfestival und Musik-Live-Stream

Ganz anders, aber doch vertraut mit Areas, Zelten und einer großen Angebotsvielfalt wird den Besuchern das Online-Format des Jugendkorbinian-Festivals von 17 bis 20.15 Uhr vorkommen.

Zu den Höhepunkten des UNERHÖRTEN Festivals zählen unter anderem das UNERHÖRTE Filmfestival in der Kino-Area, ein Escape Game Angebot zum Download in der Motto-Area und der zum Mittanzen auffordernde Musik-Live-Stream aus der Event-Area, für den DJane Lady Dee auflegt.

„Schlendert virtuell von Zelt zu Zelt, klickt euch in die Areas hinein, macht bei den Angeboten mit oder ladet euch Anleitungen herunter. Geht in die Video-Räume, setzt euch virtuell mit ans Lagerfeuer, probiert Rezepte aus der Genussarea aus, nutzt die virtuelle Mitteilungswand in der Kult-Area, informiert euch über UNERHÖRTES in der Info/Aktiv-Area und seid beim Schlussimpuls um 20 Uhr online dabei“, fordert Lukas Lambertz, Landjugendreferent des Erzbischöflichen Jugendamts und Festivalverantwortlicher alle Interessierten auf.

Noch bis 21. November läuft in diesem Jahr die Wallfahrts-Challenge zur Jugendkorbinianswallfahrt. Dabei können Wallfahrende individuell, dezentral – entsprechend den aktuellen gesetzlichen Vorgaben und den geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen – unterwegs sein. Mehr unter www.wallfahrt.jugendkorbinian.de.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare