Volksfest Freising

Viel Bewährtes und manch Neues

Die zahlreichen Fahrgeschäfte locken immer wieder viele Gäste auf das Festgelände des Freisinger Volksfests.

Das lange Warten hat ein Ende. Heute um 16.45 Uhr wird Bürgermeister Tobias Eschenbacher den Startschuss für das Volksfest 2018 geben.

Beim diesjährigen Volksfest, das vom 7. bis 16. September stattfindet, wird vieles beim Alten bleiben. Einige Neuerungen wird es aber trotzdem geben. Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bezeichnete den überraschenden Tod von Erich Bröckl, dem Gesicht des Freisinger Volksfestes in den vergangenen Jahren, als „großer Schock“. Notgedrungen muss jetzt ein Team aus dem Referat 3 die Organisation des Volksfestes übernehmen. Offizielle Eröffnung ist am Freitag, 7. September, um 15 Uhr mit dem Standkonzert der Freisinger Stadtkapelle auf dem Marienplatz. Um 16 Uhr setzt sich dann der Festzug in Bewegung, der wegen der laufenden Bauarbeiten in der Unteren Hauptstraße dieses Mal von der Amtsgerichtsgasse starten wird. Über den Marienplatz, die Obere Hauptstraße, die Ziegelgasse, die Kammergasse und die Korbinianskreuzung geht es dann auf das Festplatzgelände. Dort wird gegen 16.45 Uhr Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher den Startschuss für das Volksfest geben und das erste Fass Bier anstechen. 

Das Sicherheitskonzept hat sich im letzten Jahr bewährt und deshalb wird es laut Stefan Klopfer, dem Leiter des Amts für öffentliche Sicherheit und Ordnung, auch in diesem Jahr wieder Kontrollen an den Einlasstellen zum Festgelände geben. Klopfer bittet alle Besucher, wenn möglich Rucksäcke und größere Handtaschen zuhause zu lassen, oder anderenfalls mit Kontrollen rechnen zu müssen. Selbstverständlich sind die Mitnahme von Messers, Pfeffersprays, Hunden und Alkohol auf das Festgelände auch in diesem Jahr verboten. Festwirt ist wieder Ludwig Tauscher mit seinem Festzelt „Zum Ochsenwirt“. Jeden Tag wird seinen Angaben zufolge eine andere Blaskapelle für gute Laune im Festzelt sorgen, wobei Tauscher in diesem Jahr drei Oktoberfestkapellen engagieren konnte, und auch „Dolce Vita“ wird in diesem Jahr wieder mit dabei sein und das Festzelt rocken.

Für die Volksfest Gäste, die neben dem  beliebten "Fahrgeschäft  Bierzelt"  ihren Durst nach Action stillen möchten, finden sich auf dem Festgelände wieder zahlreiche Angebote.  Klassiker wie der Autoscooter, ein 80 Meter hohes Riesen-Kettenkarussell oder das Riesenrad werden die Familien begeistern und für Nervenkitzel sorgen. Natürlich sind auch wieder viele Kinderfahrgeschäfte vertreten. Aber auch die altbewährten Volksfestlosbuden, das Camel- Derby und die Schießstände freuen sich in diesem Jahr auf zahlreiche Besucher. Kindernachmittag ist am 13. September mit ermäßigten Preisen bei den Fahrgeschäften und dem Showprogramm „Donikkl – Einmal Party zum hier Essen bitte“. 

Die Maß Bier kostet in diesem Jahr Tauscher zufolge 7,90 Euro und das Hendl 8,90 Euro jeweils inklusive Bedienung. Auch der Stadtverband für Sport hat wieder ein umfangreiches sportliches Programm zusammengestellt. Vom 8. bis 10. September findet das Volksfestschießen statt, das in diesem Jahr vom Schützenverein Edelweiß aus Hohenbachern ausgerichtet wird. Daneben gibt es am 8. September ein Handball- und ein Faustballturnier, am 9. September findet das Radrennen statt und am 15. September gibt es den traditionellen Volksfestlauf, der dieses Jahr in Neustift mit Start und Ziel in der Landshuter Straße stattfindet. Auch der Volksfest-Express wird in diesem Jahr wieder unterwegs sein, aber wegen der vielen Bauarbeiten in Freising kann der endgültige Fahrplan erst kurz vor dem Volksfestbeginn bekannt gegeben werden. Näheres dazu unter www.freising.de

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Umweltfreundlich mobil bleiben
Umweltfreundlich mobil bleiben
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei
Titus unterstützt Petra
Titus unterstützt Petra
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück

Kommentare