Symposium

Ein Hoch auf die Weißwurst!

Zwei Schwergewichte, die „wissen wos guad is“: Bundestagsabgeordneter Erich Irlstorfer (r.) und Kultwirt Günter Wittmann lassen sich stilecht die Weißwürste schmecken. Foto: Schwarzfischer

Da haben sich zwei gefunden! Günter Wittmann, der mittlerweile die Kegelhalle in Moosburg als Gastronom führt, und Erich Irlstorfer, Bundestagsabgeordneter, pflegen am Faschingssonntag auch heuer ihre Traditionen: Ab zehn Uhr wird es im Gasthaus zur Kegelhalle das Weißwurst-Symposium geben. Mit Informationen, musikalischer Unterhaltung und einem augenzwinkernden Exkurs zur Geschichte der weißen Wurscht.

Ein stilisiertes Weißbierglas aus geschmiedetem Eisen, darauf ein Teller mit drei Weißwürsten, einer Brezen und Senf aus Marmor - das ist das einzige Weißwurst-Denkmal der Welt. Es gehört Günter Wittmann, dem Wirt des Gasthauses zur Kegelhalle in der Moosburger Stadtwaldstraße. Wo sollte dem bayerischen Grundnahrungsmittel Weißwurst gehuldigt werden wenn nicht hier? Wirt Günter Wittmann und der Freisinger Stimmkreisabgeordnete im Bundestag, Erich Irlstorfer (CSU), laden deshalb für den morgigen Faschingssonntag, 11. Februar, zum „Weißwurst-Symposium“ ab zehn Uhr ein. An diesem Vormittag soll aber nicht politisiert werden, sondern ungezwungen „beinand ghockt“ und die Weißwurst hochleben gelassen werden. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm mit Musik der Holledauer Hopfareisser und einem Auftritt der Narrhalla Moosburg sowie der Isartaler ist unter anderem ein humoristischer Beitrag zur Geschichte der Weißwurst vom Landtagsabgeordneten Dr. Florian Herrmann geplant.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit Blech gegen Krebs
Mit Blech gegen Krebs
Coole Karren und coole Mucke
Coole Karren und coole Mucke
Das Buch zum Lesen und Hören
Das Buch zum Lesen und Hören

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.