Frauenbund Nandlstadt

Ein Zuschuss für eine wichtige Aufgabe

Zurzeit werden 22 Kinder und Jugendliche in ihrer häuslichen Umgebung betreut.

1000 Euro und 90 handgestrickte „Trösterchen“ überbrachten Evi Huber und Anita Dachs vom Frauenbund Nandlstadt dem SAPV-Team am Kinderkrankenhaus Landshut.

Eine lebensverkürzende Diagnose für ein Kind stürzt die betroffene Familie meist in eine schwere Krise. An dieser Stelle setzt die Arbeit des SAPV-Teams an, um Lebensqualität und Unterstützung für die betroffene Familie zu erreichen. Das SAPV-Team besteht aus qualifizierten Fachkräften der Kinder-und Jugendmedizin. Psychosoziale Arbeit,Seelsorge und Administration arbeiten multiprofessionell zusammen. Zurzeit werden 22 Kinder und Jugendliche in ihrer häuslichen Umgebung betreut.

Zu den Aufgaben des Teams gehören Bedarfsorientierte Hausbesuche,Telefonische Beratung,Schmerztherapie,Erstellen eines Notfallplans für Krisensituationen, 24 Stunden-Rufbereitschaft, psychologischeUnterstützung von Angehörigen, Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen und vieles mehr. Das SAPV-Team ist vernetzt mit Kinder-und Hausärzten,Kinder-und Jugendkliniken, Kinderpalliativstationen und dem ambulanten Kinderhospizdienst München. Das Geld für die Spende stammt aus dem Verkauf von jahreszeitlichen Verkaufsaktionen wie Osterkerzen,Palmbuschen oder Adventskränzen durch den Frauenbund Nandlstadt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Tanzen für die Krebshilfe
Tanzen für die Krebshilfe
Seit 25 Jahren ein Herz für Felle
Seit 25 Jahren ein Herz für Felle
Ohne Di geht's ned!
Ohne Di geht's ned!

Kommentare