Zwei Mädchen mit ganz großem Herz 

Zwei Schwestern nähen Mundschutzmasken-Erlös geht an Caritas

Erst fleißig Masken geschneidert, dann gut verkauft und am Ende tüchtig gespendet haben die beiden Freisinger Schwestern Marie (11) und Dana Starke (14). Den Scheck in Höhe von 200 Euro nahm die Koordinatorin der Caritas-Nachhilfe-Einrichtung „CleverKids“, Barbara Schmitt-Medinger, entgegen. Sehr gefreut über die Initiative der Starke-Schwestern hat sich auch Eva Bönig (r.), ihres Zeichens Vorsitzende des Kinderschutzbundes in Freising. Foto: Fischer

Marie und Dana Starke aus Freising haben sich engagiert. Und wie: Weil sie in den Osterferien ohnehin nicht wegfahren konnten und so viel Zeit hatten, haben sie sich an die Nähmaschine ihrer Mutter gesetzt und Mundschutzmasken genäht, die sie im Anschluss verkauften. Den gesamten Erlös in Höhe von 200 Euro haben die beiden Mädchen jetzt an die Caritas-Nachhilfe-Einrichtung „Cleverkids“ gespendet.

Freising-Aus der Not eine Tugend gemacht haben die beiden Freisinger Schwestern Marie (11) und Dana Starke (14). Weil sie in den Osterferien ohnehin nicht wegfahren konnten und weil ihre Mama Kathrin Starke eine Nähmaschine zuhause hat, hatten sie sich kurzerhand dazu entschlossen Mundschutzmasken zu nähen

Erlös geht an die "CleverKids"

Mit dem Ziel sie später an Freunde und Bekannte der Familie zu verkaufen. Der Erlös sollte einem guten Zweck dienen, sprich in voller Höhe gespendet werden. Gesagt getan, die Schwestern hatten sich das Nähen von der Mutter abgeschaut und so stellte sich die „Produktion der Masken“ als nicht allzu schwer heraus. Gut vierzig Mundschutzmasken sind es am Ende geworden. Die haben eine stolze Summen von 200 Euro eingebracht, die man jetzt den „CleverKids“, einer Nachhilfeeinrichtung der Caritas zur Verfügung gestellt hat. 

Sehr zur Freude von Barabara Schmitt-Medinger, der Organisatorin und Koordinatorin des Nachhilfe-Projektes. Gerade in Zeiten von Corona tue Nachhilfe Not. Nachdem die Kinder so lange nicht im Unterricht gewesen wären, seien bei einigen Lücken entstanden. „Sie haben viel vergessen, sagte Schmitt-Medinger. Bei „CleverKids“ handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit dem Caritaszentrums Freising und dem Kinderschutzbund Kreisverband Freising zur schulischen Unterstützung von benachteiligten Kindern.

Geld kann man da immer gebrauchen. Schwer Beeindruckt von der Initiative der beiden Schneiderin zeigte sich auch die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Freising, Eva Bönig. „Wirklich toll, das die zwei Kinder so eine Initiative ergriffen haben. Zum Dank gab sie den beiden Schwester zwei Gutscheine für den Besuch in einer Eisdiele.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Kinder(t)räume Weihenstephan: kleine Beine - große Kilometer  
Kinder(t)räume Weihenstephan: kleine Beine - große Kilometer  
Ironman: Niklas Ludwig macht sich selbst das schönste Geschenk
Ironman: Niklas Ludwig macht sich selbst das schönste Geschenk
Warum gerade jetzt die richtige Zeit für Weiterbildung ist
Warum gerade jetzt die richtige Zeit für Weiterbildung ist
Rettung von Rehkitzen: Landwirte und Jäger arbeiten gegen grausamen Mähtod
Rettung von Rehkitzen: Landwirte und Jäger arbeiten gegen grausamen Mähtod

Kommentare