Herzliche Begleitung durch die Klinik

Grüne Damen und Herren feierten zehnjähriges Jubiläum in Dachau

Die  Grünen Damen Manuela Wanderer (links), Helga Kehrer-Aichele und Christine Pscherer (rechts) mit Leiterin Katharina Stark (Zweite von links).
+
Sie sind seit zehn Jahren ehrenamtlich für die Patienten da: die Grünen Damen Manuela Wanderer (links), Helga Kehrer-Aichele und Christine Pscherer (rechts) mit Leiterin Katharina Stark (Zweite von links).

Ein Klinikaufenthalt ist für Patienten eine Ausnahmesituation. In dieser herausfordernden Zeit stehen ihm neben Ärzten und Pflegekräften auch Ehrenamtliche zur Verfügung: die Grünen Damen und Herren. 

Die Idee dazu hatte vor zehn Jahren der damalige Pflegedienstleiter Martin Bieg: Er suchte Ehrenamtliche, die Patienten von der Aufnahme auf die Station begleiten. Diakon Albert Wenning, zu dieser Zeit Krankenhausseelsorger am Amper-Klinikum, vermittelte einen Kontakt zur Nachbarschaftshilfe der Pfarrei Sankt Peter in Dachau. Die entsandte sieben Freiwillige. „Schnell stellte sich heraus, dass sich die Patienten mehr wünschen als nur eine Begleitung auf die Station“, berichtet Katharina Stark, Beschwerdemanagerin der Amper-Kliniken. „Viele fragten nach Unterhaltung, Trost, Überbrückung von Wartezeiten oder Unterstützung bei kleinen Besorgungen.“ Stark ist von Anfang an mit von der Partie: Sie koordiniert den Einsatz der Ehrenamtlichen. Seit 2011 ist sie Leiterin der Grünen Damen und Herren.

Drei von ihnen sind seit zehn Jahren dabei: Manuela Wanderer, Christine Pscherer und Helga Kehrer-Aichele. Kehrer-Aichele ist mit ihren 83 Jahren die älteste im grünen Team.

Auch interessant:

Kommentare