Neue Vorsitzende

Abensberger Qualitätsspargel: Petra Högl löst Martin Neumeyer ab

Im Vordergrund ein Mann und eine Frau Auszeichnungen und Personen im Hintergrund
+
Nach 15 Jahren an der Spitze der seit 25 Jahren bestehenden Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel e.V. hat Landrat Martin Neumeyer seinen Vorsitz in die Hände von Petra Högl übergeben.

Nach 15 Jahren an der Spitze der seit 25 Jahren bestehenden Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel hat Landrat Martin Neumeyer seinen Vorsitz in die Hände von Petra Högl übergeben..

Die Mitglieder der Erzeugergemeinschaft wählten die Kelheimer Landtagsabgeordnete bereits vor dem „Lockdown light“ unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einstimmig zu ihrer neuen Vorsitzenden.

Högl dankte in diesem Zusammenhang Martin Neumeyer für seine langjährige Tätigkeit und große Unterstützung der Erzeugergemeinschaft.

Auszeichnung „Abensberger Spargelland“

Neumeyer sei stets Botschafter des Abensberger Qualitätsspargels gewesen und habe diesen mit vielen Vermarktungsideen voran gebracht. So gebe es die Beschilderungen „Abensberger Spargelland“ an der Autobahn, welche erst dieses Jahr wieder erneuert wurden. Seit 2016 führe der Abensberger Qualitätsspargel die Auszeichnung „Weltgenusserbe“ und die jährlich erscheinende Abensberger Spargelzeitung mit Rezeptteil informiere über die anstehende Spargelsaison.

Bei den Spargeleröffnungen gelang es Neumeyer stets, prominente Gäste zu gewinnen. So war dieses Jahr der von den BR-Brettl-Spitzen bekannte Fernsehmoderator und Volkssänger Jürgen Kirner nach Abensberg gekommen, um die Spargelsaison zu eröffnen. Abschließend dankte Högl den anwesenden Erzeugern für das in sie gesetzte Vertrauen als neue Vorsitzende. „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass die hohe Qualität des Abensberger Spargels weiterhin öffentliche Aufmerksamkeit genießt. Denn wir bieten mit dem Abensberger Spargel genau das, was die Verbraucher immer mehr fordern: regionale Erzeugung und ebenso die Vermarktung in der Region“, führte Högl aus.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare