„Aufg’spuit werd“

Die Auer Geigenmusi als Mitveranstalter darf beim traditionsreichen Sänger- und Musikantenhoagarten am Samstag in Osseltshausen natürlich nicht fehlen. Foto: ma

(ma)

· „Aufg’spuit werd'“ - und das bereits zum 37. Mal beim Sänger- und Musikanten-Hoagarten der Auer Geigenmusi und der Volkshochschule Au am Samstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im „Hallertauer Wirtshaus“ in Osseltshausen (Marktgemeinde Au). Den Veranstaltern ist es wieder gelungen, gute, interessante und außergewöhnliche Musikgruppen nach Osseltshausen zu holen. Es wirken mit: Die Höllentaler Blasmusik, eine altbairische Blasmusik aus Abensberg, die „Blas-Tasten-Zupfer“ aus dem Landkreis Eichstätt, der Arnbrucker Vierg`sang aus dem Zeller Tal im Bayerischen Wald, und der Dreigesang Familie Schmid aus Donaustauf in der Oberpfalz. Nicht fehlen beim Musikanten-Stelldichein darf natürlich als Gastgeberin die Auer Geigenmusi. Sie im Hopfenland groß vorzustellen, hieße quasi „Eulen nach Athen zu tragen“. Sprecher des Abends ist Markus Tremmel aus Taufkirchen. Er arbeitet seit mehr als 15 Jahren als Freier Journalist, hauptsächlich als Hörfunkreporter und Volksmusikmoderator für den Bayerischen Rundfunk. Der Eintritt zum 37. Sänger- und Musikanten-Hoagarten ist frei.

Auch interessant:

Meistgelesen

Letzte Tour am 6. September: Der Radlsommer geht in den Endspurt!
Letzte Tour am 6. September: Der Radlsommer geht in den Endspurt!
Kostenlose Führungen und Orgelkonzert
Kostenlose Führungen und Orgelkonzert
„Perspektive 50plus C“ ist kreativ
„Perspektive 50plus C“ ist kreativ

Kommentare