Samaritan´s Purse

Endspurt bei „Weihnachten im Schuhkarton“: Jetzt Päckchen in Mainburg abgeben!

Zwei lächelnde Mädchen mit Kuscheltier
+
Zwei Mädchen an einer rumänischen Schule freuen sich über ihre neuen Kuscheltiere.

Mehr als 400.000 bedürftige Kinder sollen in diesem Jahr wieder mit Geschenkpäckchen von der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ überrascht werden.

Mainburg · Zum 25. Mal lädt die christliche Organisation Samaritan‘s Purse (ehemals: Geschenke der Hoffnung) im deutschsprachigen Raum dazu ein, auf diese Weise Hoffnung und Liebe zu verbreiten. „Wir wollen gerade in diesen Zeiten jetzt erst recht Kindern in schwierigen Lebenssituationen zeigen, dass sie von Menschen und von Gott geliebt und nicht vergessen sind“, sagt „Weihnachten im Schuhkarton“-Leiter Rainer Saga.

„Jede Spende ist eine Investition in das Leben von Kindern“

Während der Abgabewoche vom 9. bis 16. November können die selbst befüllten Schatzkisten zu einer der tausenden Abgabeorte gebracht werden. Saga empfiehlt, sich auf der Webseite nach den offiziellen Abgabestellen zu informieren, um nicht auf Nachahmer hereinzufallen. Zur Finanzierung der Aktion freut sich der gemeinnützige Verein über eine Spende von zehn Euro pro beschenktem Kind. „Jede Spende - egal ob groß oder klein - ist eine Investition in das Leben von Kindern.“

Wer keine Zeit zum Selberpacken hat, kann für 30 Euro online mitpacken.

Die Geschenkpakete aus dem deutschsprachigen Raum gehen unter anderem an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien. Abgabestellen in Mainburg und der Umgebung finden sich auf der Homepage unter www.die-samariter.org

Auch interessant:

Meistgelesen

So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe  
Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe  

Kommentare