Gut beschirmt zurück

Auf dem Bild der Schirmherr Josef Reiser, BRK Bereitschaftsleiter Klaus Massier (rechts) und Kassier Werner Pitzl (links). Foto: ma

Bürgermeister Reiser Schirmherr

Mit der Übernahme der Schirmherrschaft wollte Bürgermeister Josef Reiser vor allem sein Interesse am Aufbau dieser Einheit zeigen. Die Stadt konnte das Vorhaben der Rot-Kreuzler auch schon großzügig unterstützen. Mit 5.000 Euro wird die Aufbereitung des Kleinlastwagens großenteils finanziert. Auch die 2. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser unterstützt die Veranstaltung. Auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung als Moderatorin diverser Benefizabende und Modenschauen war es für sie selbstverständlich, diese Aufgabe wieder zu übernehmen. Außerdem begann sie dann auch unverzüglich damit, die Mainburger Firmen von dem Vorhaben zu überzeugen. Mainburger Modehäuser dabei Mit Hilfe der Werbegemeinschaft konnten zahlreiche weitere Geschäfte gewonnen werden. Nach einem ersten Treffen vergangene Woche stehen die Firmen, die die Modenschau vornehmlich unterstützen werden, fest. Unter dem Motte „Kommen Sie… wir kommen, wenn Sie uns brauchen“ wird der Event am Freitag, den 25. März, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Mainburg stattfinden. Karten können im Vorverkauf für zehn Euro bei Bürobedarf Weinmayer (Telefon 0 87 51 / 1411) gekauft werden. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Modisch werden Pelz-und Ledermoden Schmid, Mode Lafayette, Modehaus Rauscher, der Wiesnstadl, das Wäscheparadies, Sport Zettl-Bauer, Youngster - Kinder und Umstandsmoden, das Schuhhaus Zirngibl, Optik Anthofer und Spielwaren Hoppala für Abwechslung sorgen. Frisuren und Make Up übernehmen „Abia's Hair Angels“ und Friseur il'Capello. Die Gestaltung des Raumes unterstützt die Firma Weil. Den floralen Beitrag leistet die Firma Majuntke. Die Werbung in Form von Plakaten und Flyern ermöglichen die Druckereien Pinsker und Böhm & Partner. Für die Akustik und Lichttechnik wurde SLS Event Technology engagiert. Weitere Spenden erwünscht Einen großen Beitrag leistete auch die Firma Stuber mit ihrer „Spende“. Denn durch die Unterstützung von Eventmanager Christoph Kempf steht dem BRK ein junger engagierter Fachmann zur Seite, der mit vielen kreativen Ideen den Abend zu einem einzigartigen Event machen wird. Die BRK-Bereitschaft Mainburg freut sich natürlich auch jetzt schon über jede Spende: Konto 505 bei Sparkasse, wichtig ist der Vermerk: „Bereitschaft Mainburg“!

Auch interessant:

Kommentare