Hallertauer Bier- und Hopfenwochen 2015

Das grüne Gold mit allen Sinnen spüren

+
Bei den Hallertauer Hopfen- und Bierwochen dreht sich alles ums grüne Gold.

Wenn die bis zu sieben Meter hohen Hopfenpflanzen wieder in den Himmel ragen, der unverwechselbare Duft sich über der Hallertau ausbreitet und die größte Hopfenregion der Welt in eine ganz besondere Atmosphäre hüllt, ist es wieder soweit. Es ist Hopfenzeit!

Und nicht nur landschaftlich, sondern auch bei zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlichster Art sowie bei den Hallertauer Kulinarikwochen dreht sich bis Mitte September alles um Hopfen und Bier. Das Angebot an Veranstaltungen ist groß und reicht vom traditionellen Hopfenzupferfest über spezielle Hopfenerlebnisführungen auf einem Hopfenhof bis hin zum Binden eines eigenen Hopfenkranzes. Wie in den Jahren zuvor veranstalten die Hallertauer Hopfenbotschafterinnen im Zeitraum August bis September wieder spezielle Hopfenerlebnisführungen für Kleingruppen, Einzelpersonen und Familien. „Bei einer Hopfenerlebnisführung kann man die Faszination Hopfen im wahrsten Sinne des Wortes fühlen, riechen und schmecken - gerade in der Zeit kurz vor bzw. zur Hopfenernte“, so die engagierten Hopfenbotschafterinnen. Der Startschuss fällt Anfang August auf dem Hopfenhof Stanglmayr in Wolnzach-Jebertshausen. Weitere Führungen werden am 16./22., und 30. August, sowie am 6. und 12. September angeboten. Für Gruppen, Vereine, Betriebe und Busgruppen sind die Führungen jederzeit buchbar. Die Führungen sind unterschiedlich aufgebaut und setzen individuelle Schwerpunkte. Mit einer Bilderpräsentation führt Erna Stanglmayr aus Wolnzach-Jebertshausen durch das Hopfenjahr und erzählt viel Wissenswertes über den Hopfen. Die Hopfenerlebnistour und –genusswanderungen von Marlene Zellner aus Pötzmes stehen ganz unter dem Motto „Wo der Hopfen wächst“. Einen Hopfenspaziergang mit Picknick im Hopfengarten speziell für Familien mit Kindern bietet Elisabeth Stiglmaier, Hopfenbotschafterin und zugleich Vorsitzende von Landerlebnisreisen Bayern, auf ihrem Hopfenerlebnishof in Attenhofen. Roswitha Turber aus Ilmendorf setzt den Schwerpunkt auf das Leben und Arbeiten einer Hopfenbauernfamilie. Der Besuch kann mit Bier- und Hopfentorten aus dem eigenen Hofcafé abgerundet werden. „Der Wachstumszyklus der Hopfenpflanze und die Arbeitswelt der Pflanzerfamilie vom Frühjahr bis zur Ernte steht im Fokus meiner Hopfenerlebnisführung“, erklärt Barbara Bauer aus Hüll bei Wolnzach. Johanna Fuß aus Egg bei Wolnzach lüftet bei ihrer Führung das Geheimnis um das „Grüne Gold“. Berta Thalmaier aus Pfaffenhofen a.d.Ilm wandert bei ihren Führungen durch die Hopfengärten und lässt den Hopfen mit allen Sinnen erleben. Oft rundet eine Bierprobe und eine Kostprobe von selbstgemachten Hopfenprodukten wie Bierbrot, Hopfenbutter oder Hopfentee das Programm der Hopfenbotschafterinnen ab. In Eigenregie kann täglich bis Anfang September die sechs Meter hohe Aussichtsplattform „Hopfenhimmel“ der Familie Kirzinger in Landersdorf erklommen werden. Am 30. August wird eigens ein geführter Spaziergang zum Hopfenhimmel angeboten. Auf dem HopfenErlebnisHof Michael Forster in Tettenwang ist ein Museum, integriert in einen Hopfenbaubetrieb und einer Ausstellung bis Anfang Oktober zu besichtigen. Darüber hinaus werden spezielle Hopfenkranzbindekurse angeboten: am 29. August in Tegernbach bei Gerda Hörmann und am 5. September in Weichenried bei der Floristin Rita Sedlmayr. Wer es lieber gemütlich mag, kann an einer Planwagenfahrt auf dem Hopfenlehrpfad am 16. August teilnehmen. Auch beim kulinarischen Angebot dreht sich alles um Hopfen und Bier. Fast 20 ausgewählte Gaststätten und Restaurants in der Region bieten von Anfang August bis Mitte September kreative Biergerichte und Biermenüs mit Bierbegleitung bzw. Bierverkostung an. Aber auch das original „Hallertauer Hopfenzupfermahl“, ein traditionelles Essen (Nudelsuppe, Schweinsbraten, gemischter Kartoffelsalat, dazu eine Halbe Bier oder ein alkoholfreies Getränk), das den Erntearbeitern früher am Ende der Hopfenzupferzeit von ihrem Bauern spendiert wurde, steht speziell zu dieser Zeit auf den Speisekarten. Kontaktdaten und weitere Informationen erhalten Sie in der kostenlosen Broschüre „Hallertau schmecken & entdecken 2015“, bei allen Tourist-Informationen in der Hallertau, beim Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. unter Telefon 08441/4009284 sowie unter www.hopfenland-hallertau.de. Informationen zu den Aktionstagen der Hopfenbotschafterinnen gibt es zudem unter www.hopfen-erleben.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Drittes Werk ab sofort im Handel
Hallertau
Drittes Werk ab sofort im Handel
Drittes Werk ab sofort im Handel
"Der Hopfen bestimmt meinen Arbeitsalltag"
Hallertau
"Der Hopfen bestimmt meinen Arbeitsalltag"
"Der Hopfen bestimmt meinen Arbeitsalltag"
Theresa Hagl hat die Krone auf
Hallertau
Theresa Hagl hat die Krone auf
Theresa Hagl hat die Krone auf
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“
Hallertau
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“

Kommentare