Der Traum für Modelbauer

Bockerl fahr zua!  zu Gast im Miniaturwunderland Hamburg

Günter Schreiner, Bernhard Steinhauser, Frederik Braun, Reinhard Altmann und  Manfred Lohr gemeinsam im Miniatur wunderland.

Das legendäre „Hallertauer Bockerl“ gehört heute noch zur Hallertau wie Hopfen und Bier. Bei den Ausstellungsarrangements der vier Mitglieder von "Bockerl fahr zua!" verbindet die „Modell-Bockerl-Bahn“ die einzelnen von ihnen gestalteten historischen „Sehenswürdigkeiten“ der Hallertau zu einer Gesamtheit.

Zolling- Günter Schreiner, Reinhard Altmann, Bernhard Steinhauser und Manfred Lohr erschaffen nicht nur mit fast kindlicher Freude detaillierte Modellbahnen, sondern gestalten ihre Heimat, die Hallertau, mit maximaler Liebe zum Detail im Original nach. Weit über die Grenzen Bayerns und Deutschlands hinaus! Lange haben die Mitglieder von Bockerl fahr zua! deshalb darauf hingefiebert,  zusammen nach Hamburg zur größten Modelleisenbahnanlage der Welt zu fahren. 

Im Miniaturwunderland fahren auf 15,7 Km Gleislänge 1040 Züge auf 1500 m² Anlagenfläche entlang von Seen, über die Berge und durch verschiedene Städte, die vielen aus Urlaubsreisen bekannt sein dürften. Besonders die Themenbereiche Italien mit Venedig und der überragende Flughafen mit den vielen beleuchteten und beweglichen Fahrzeugen und Flugzeugen faszinierten.

Die Mitglieder von Bockerl fahr zua sind detailverliebt! Für diesen Schrottplatz wurden neue Autos gekauft und Stück für Stück umgestaltet.

Die überregionale Bekanntheit von Bockerl fahr zua! durch den kürzlich im SWR- Fernsehen in der Sendereihe "Eisenbahn-Romantik", erschienenen Bericht über den Verein verhalf den Vieren sogar zu einem Treffen mit dem Gründer und Geschäftsführer Frederik Braun. Bei dieser Gelegenheit ließen es sich die Hallertauer Modellbauer nicht nehmen, dem Wunderland- Urheber ein besonderes Geschenk zu überreichen. 

Auch interessant:

Meistgelesen

So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
Hallertau
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
So kämpfte sich Max wieder zurück ins Leben
Vhs: Claudia Matuschzyk gibt die Leitung an Astrid Schindler ab
Hallertau
Vhs: Claudia Matuschzyk gibt die Leitung an Astrid Schindler ab
Vhs: Claudia Matuschzyk gibt die Leitung an Astrid Schindler ab
"Alle machen. Keiner tut was!"
Hallertau
"Alle machen. Keiner tut was!"
"Alle machen. Keiner tut was!"
Mit Zigeunermusik ins neue Jahr
Hallertau
Mit Zigeunermusik ins neue Jahr
Mit Zigeunermusik ins neue Jahr

Kommentare