Segnung beim BRK Mainburg

Neuer Lkw für den schnellen Einsatz

Pater Paul Zawarczynski hat in Anwesenheit von geladenen Gäste und Sponsoren das neue Fahrzeug gesegnet.

Kürzlich hat die BRK-Bereitschaft Mainburg ihren neuen LKW seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Der Sieben-Tonner wird von der BRK-Einheit „Technik und Sicherheit“ bei Großschadensereignissen oder einfach nur bei der Absicherung bei Sanitätsdiensten von Großveranstaltungen zum Einsatz kommen.

Kürzlich hat die BRK-Bereitschaft Mainburg ihren neuen LKW seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Der Sieben-Tonner wird von der BRK-Einheit „Technik und Sicherheit“ bei Großschadensereignissen, sogenannten Massenanfall von Verletzten, wie Massenkarambolagen auf der naheliegenden Autobahn oder einfach nur bei der Absicherung bei Sanitätsdiensten von Großveranstaltungen zum Einsatz kommen. Schon die Beleuchtung einer Unfallstelle ist von großer Bedeutung, damit alle beteiligten Helfer wie Ärzte, Feuerwehrleute und Rettungsassistenten, die Rettung von Verletzten durchführen können. Die BRK-Einheit „T&S“ besteht aus rein ehrenamtlichen Rotkreuzlern und wird über die Rettungsleitstelle alarmiert. Die derzeit 20 Aktiven sind rund um die Uhr abrufbereit. Der LKW ist rein durch Spenden und mit einer etwas geringeren Eigenleistung des BRK Mainburg finanziert worden. In etwa 400 Arbeitsstunden, erbracht durch ehrenamtliche Rotkreuzler, wurde der Lastwagen umgebaut und ausgerüstet, um im Einsatz schnell bei einem Großbrand, bei Personensuche, Schiffsunfälle auf der Donau ein Zelt mit Heizung, Beleuchtung, Strom, bereitstellen zu können. In einer offiziellen Feierstunde hat die Geistlichkeit in Anwesenheit der geladenen Gäste und Sponsoren das Fahrzeug gesegnet. Der BRK-Vorsitzende Landrat Martin Neumeyer und das Stadtoberhaupt Bürgermeister Josef Reiser dankten allen Sponsoren für die großzügige Spendenbereitschaft, die dem Mainburger Mitbürger vor Ort zugute kommt. Ebenso gilt der Dank den Rotkreuzlern, allen voran dem Bereitschaftsleiter Klaus Massier und Mathias Lühr mit ihrer Mannschaft, die rund um die Uhr einsatzbereit sind, um sofort zum Einsatz eilen zu können. Beim Umbau haben Johannes Feyrer und Mathias Lühr mit Franz Unger die Hauptarbeiten in ihrer Freizeit vorgenommen. Nach dem offiziellen Teil hat das BRK zum gemütlichen Weißwurstessen eingeladen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine neue Schule für Ratmate
Eine neue Schule für Ratmate
Nicht nur kulinarische Highlights geboten
Nicht nur kulinarische Highlights geboten
Hurra, der "Lewi" ist da!
Hurra, der "Lewi" ist da!
Neuer Lkw für den schnellen Einsatz
Neuer Lkw für den schnellen Einsatz

Kommentare