Appell an die Bevölkerung

Bürger sollen Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg aufsuchen

Der Landkreis Kelheim fordert die Bürger auf, sich an Teststationen auf COVID-19 testen zu lassen, falls sie Symptome haben.

Bisher sind insgesamt im Landkreis Kelheim 441 positive Corona-Fälle registriert und 33 Personen verstorben. Die gute Nachricht des Tages: 392 Personen wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. Damit sind 89 Prozent der bisher Infizierten sind bereits wieder gesund.

Kelheim-Die Goldberg-Klinik Kelheim GmbH und die Ilmtalklinik GmbH in Mainburg bitten die Bevölkerung die Corona-Teststationen an den Standorten Mainburg und Kelheim weiterhin in Anspruch zu nehmen. Bislang wurden bereits 998 Personen getestet. 

Testung nur mit Laborüberweisungsschein

Die Testungen an den Abstrichzentren wurden sehr gut angenommen. Auch war zu jeder Zeit ein reibungsloser Ablauf gegeben. „Es ist von enormer Bedeutung, dass die Bürger des Landkreises bei grippeartigen Symptomen (Husten, Schnupfen, Fieber, Luftnot) telefonischen Kontakt mit Ihrem Arzt aufnehmen, der dann anschließend über die Durchführung eines Testes für den Patienten entscheidet“, so Dr. Alexander Werner, Leiter des Gesundheitsamtes in Kelheim. 

Auch Landrat Martin Neumeyer wendet sich mit der Bitte an die Bevölkerung, das Angebot zu nutzen: „Seit 24.03.2020 haben das Landratsamt Kelheim und die beiden Kliniken des Landkreises in Eigenregie innerhalb kürzester Zeit die Teststationen in Betrieb genommen. Seitdem wurden bereits viele  Mitbürger getestet. Bitte nutzen Sie auch weiterhin die Möglichkeit der Testung!“

Im Auftrag von Haus- und Fachärzten des Landkreises Kelheim werden seit 24. März Probenentnahmen zum Nachweis einer Infektion mit dem neuen Coronavirus im Außengelände der Goldberg-Klinik Kelheim sowie der Ilmtalklinik Mainburg durchgeführt. Hierzu wurden eigens wettergeschützte Probenentnahmestellen aufgestellt. 

So geht die Testung:

-Bei grippeartige Symptome (Husten, Schnupfen, Fieber, Luftnot) telefonisch Kontakt mit dem Arzt aufnehmen, der Arzt wird telefonisch nach der Erkrankung befragen. Bei symptomfreien Patienten erfolgt keine Probenentnahme!

-Nur der Arzt kann mit den im Telefonat gewonnen Informationen einen Termin,frühestens am Folgetag des Telefonats - in einer der beiden Probenentnahmeeinheiten Kelheim oder Mainburg organisieren. 

-Sobald der Arzt den Termin erhalten hat, wird er ihn telefonisch mitteilen. Bitte auf telefonische Erreichbarkeit achten

-Vor der Anfahrt zum Termin muss ein Laborüberweisungsungsschein beim Ihrem Arzt abgeholt werden, der Ausweis bei der Probenentnahme dient. Der Schein wird zum Infektionsschutz durch ein Fenster oder an der Tür übergeben

- Sollten mehrere Familienmitglieder erkrankt sein und sollte Ihr Arzt die Testung bei mehreren Familienmitgliedern veranlassen, so benötigt jedes Familienmitglied einen eigenen Termin und einen eigenen Laborüberweisungsschein. 

- Bitte pünktlich zum Termin und Entnahmeort erscheinen

- Es ist maximal eine Begleitperson zugelassen, die dem Patienten, der zur Probenentnahme kommt, behilflich sein darf. Fahrzeuge mit mehr als einer Begleitperson werden abgewiesen. 

-Die Entnahmeorte sind in unmittelbarer Nähe von Goldberg-Klinik Kelheim (Traubenweg 3, 93309 Kelheim) und Ilmtalklinik Mainburg (Laurentiusweg 1, 84048 Mainburg), auf dem jeweiligen Besucherparkplatz gut erkennbar aufgestellt. 

10. Das Testergebnis gibt es über den Arzt, der den Laborüberweisungsschein  ausgestellt hat.

Im Vorfeld kam es an anderen Stellen zu sinnlosen Aggressionen und einem inakzeptablen Verkehrschaos, was dazu führte, dass die Probenentnahme unmittelbar wieder eingestellt werden musste. Sicherheitsdienst und Polizei sind an beiden Kliniken vor Ort. 

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Tegernbacher Freibad soll über zwei Millonen Euro kosten
Tegernbacher Freibad soll über zwei Millonen Euro kosten
Barth-Haas schafft Online-Plattform zur Vermittlung
Barth-Haas schafft Online-Plattform zur Vermittlung
Vom 4. bis 24. Juli: Stadtradeln für ein gutes Klima
Vom 4. bis 24. Juli: Stadtradeln für ein gutes Klima
Einzelunterricht bei Mai Blech: Ein Stück musikalische Normalität
Einzelunterricht bei Mai Blech: Ein Stück musikalische Normalität

Kommentare