1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Hallertau

Josef Reiser verabschiedet Edgar Fellner

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Bürgermeister Josef Reiser (links) dankte seinem bisherigen zweiten Stellvertreter Edgar Fellner.

Die Stadt hat mit Matthias Bendl einen neuen dritten Bürgermeister (das FORUM berichtete darüber). Nach den Wahlen der weiteren Bürgermeister im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Stadtrats verabschiedete Bürgermeister Josef Reiser seinen bisherigen zweiten Stellvertreter Edgar Fellner.

Mit den Worten: „Wir – die drei Bürgermeister – waren ein sehr gutes Team. Für Deinen Anteil, den Du zum Gelingen beigesteuert hast, gebührt Dir Dank und Anerkennung.“ verabschiedete Bürgermeister Josef Reiser Edgar Fellner. 

Gleichzeitig bat ihn Reiser auch in der soeben begonnen Wahlperiode dem Stadtrat seine Unterstützung zu gewähren. Das Stadtoberhaupt dankte Edgar Fellner ausdrücklich für die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen sechs Jahren. „Von Deinem heimatgeschichtlichen Wissen und Deinen umfassenden Kenntnissen im Bereich unserer Kernstadt, von Deinen kommunalpolitischen Erfahrungen aufgrund Deiner über 40 jährigen Zugehörigkeit zum Stadtrat, die in der Stadt Mainburg einmalig ist, sowie von Deinen beruflichen Erfahrungen als Elektromeister, langjähriger leitender Angestellter in einem Industriebetrieb und als Geschäftsmann habe ich in meiner ersten Wahlperiode als Bürgermeister unserer Heimatstadt sehr profitiert.“ Als kleines Dankeschön überreichte der erste Bürgermeister dem bisherigen dritten ein soeben erschienenes Buch von Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder mit dem Titel „Christliche Bräuche und Traditionen“. Reiser zitierte aus einer Rezension den bemerkenswerten Satz, der auch auf Edgar Fellner zutreffe: „Eigenheit zu bewahren schafft Vertrautheit und gibt Sicherheit in einer Welt, die uns gelegentlich überfordert.“ 

Auch interessant

Kommentare