1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Hallertau

Musik für Kinder und "humorbegabte" Familien

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das Konzert vom Café Unterzucker verspricht am Samstag, 12. März, ein absolutes Highlight zu werden.

Neben den Museumsangeboten wie Führungen, Bierverkostungen und Museumspädagogik hat sich das Wolnzacher Museum mittlerweile zu einer festen Größe im Konzertbetrieb der Region entwickelt. Alte Bekannte und neue Gesichter wechseln sich deshalb wieder ab im neuen Halbjahresprogramm des Deutschen Hopfenmuseums. Das Angebot ist wie immer breit gestreut. Ein absolutes Highlight verspricht das Konzert vom Café Unterzucker zu werden.

Am Samstag, 12. März, um 15 Uhr kommt die Münchner Truppe zum ersten Mal nach Wolnzach und an diesem Tag dürfte es ziemlich heiter zugehen im Hopfenmuseum. Kopf und Texter ist nämlich ein alter Bekannter: Kein geringerer als Richard Oehmann, Mit- gründer von Dr. Döblingers Kasperltheater. Und der hat bekanntlich überhaupt keine Lust auf rosaroten Kinderkitsch. Deshalb nennen sich die wahlweise vier bis acht Musiker auch „Institut für ungesüßte Kinderkultur und unversäuerten Erwachsenenschmarrn“. Ihre furios dargebotene Mischung aus Schlager, Seemannslied, Rock´n´Roll und Weltmusik begeistert nicht nur Kinder. Auch Erwachsene dürfen sich auf einen einmaligen Spaß einstellen. Dafür stehen vor allem auch die herrlich komischen und zugleich philosophisch-tiefsinnigen Texte aus Ohemanns Feder, zum Beispiel von der Liesl, die keine Lust hat, die beste in der Schule zu sein, vom Zwillingspärchen, das immer „absolut gleich“ aussehen musste oder vom verwöhnten Söhnchen Jan-Ödipus, der bitte vom Zeltlager abgeholt werden möchte, weil es dort Spinnen gibt, aber keine Gastro- Profis. Den Nachmittag mit Café Unterzucker sollte man sich also nicht entgehen lassen!

Auch interessant

Kommentare