Einrichtung von dauerhaften Außenstellen des Impfzentrums

Landratsamt Kelheim: Erhöhung der Impfkapazitäten geplant

Vier Männer vor einem Bus
+
Unser Bild zeigt von links: Maximilian Neubauer und Karl-Heinz Rott (beide Landratsamt Kelheim), Landrat Martin Neumeyer und Tim Christen (Leiter Impfzentrum Landkreis Kelheim - IZ Bayern) vor dem Impfbus .

Das Landratsamt Kelheim plant die Erhöhung der bisherigen Kapazitäten zur Corona-Impfung der Landkreisbürgerinnen und Bürger.

Hierzu werden weitere Räumlichkeiten am bestehenden Impfzentrum am Schlossweg in Kelheim bereitgestellt sowie Außenstellen in Abensberg (im Gebäude Jobcenter) und in Mainburg in der Stadthalle eingerichtet.

Ab Anfang April 2021 werden voraussichtlich in den dauerhaften Außenstellen des Impfzentrums in Abensberg und Mainburg je nach Verfügbarkeit von Impfstoff jeweils bis zu 300 Impfungen täglich vorgenommen. Zusätzlich ist die Erhöhung des bisherigen stationären Impfzentrums am Schlossweg in Kelheim von bisher 200 auf 400 Impfungen pro Tag geplant (nach Verfügbarkeit von Impfstoff).

Impfbus ab 15. März im Einsatz

Bereits ab 15. März 2021 wird ein Impfbus eingesetzt. Auf dem „Fahrplan“ des Impfbusses stehen alle Gemeinden des Landkreises Kelheim (außer Kelheim, Abensberg und Mainburg). Nachdem die Impfungen den Alten- und Pflegeeinrichtungen abgeschlossen sind, werden die mobilen Teams mit dem Impfbus unterwegs sein. Die tägliche Impfkapazität beträgt – ebenfalls nach Verfügbarkeit von Impfstoff – 100 Impfungen pro Tag. Dieses Angebot richtet sich vorwiegend an ältere Personen sowie Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die impfwilligen Personen erhalten bei der Anmeldung und Registrierung zur Impfung die Details zum Impfbus.

Für immobile Personen werden seit kurzem Termine für Impfungen in den Wohnungen vereinbart, nachdem die Anwendungshinweise für den Transport des Impfstoffes aktualisiert wurden.

Die Anmeldung für die Registrierung zur Impfung (Impfzentrum Kelheim, Außenstellen in Abensberg und Mainburg, für den Impfbus sowie für immobile Personen) erfolgt unter Telefon 09441/207-6940 sowie 116 117 oder über www.impfzentren.bayern.de.

Wir bieten der Bevölkerung eine wohnortnahe Möglichkeit der Impfung an

Landrat Martin Neumeyer

Landrat Martin Neumeyer: „Mit dem vorliegenden Impfkonzept Landkreis Kelheim steigern wir unser Impfangebot für die Bürger des Landkreises Kelheim und bieten somit der Bevölkerung eine wohnortnahe Möglichkeit der Impfung an. Bitte nutzen Sie das Angebot für die Impfung und lassen Sie sich für einen Termin registrieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums leisten eine hervorragende Arbeit, trotzdem bitte ich um etwas Geduld, falls nicht immer allen Terminwünschen umgehend nachgekommen werden kann. Gemeinsam mit Einsicht – Rücksicht – Zuversicht werden wir die Pandemie auf Dauer bekämpfen.“

Auch interessant:

Kommentare