"Einsicht, Rücksicht, Zuversicht"

Drei Monate mietfrei während Corona: Björn Jessen ist ein "Held des Alltags"

+
Björn Jessen (rechts) von 2RAD JESSEN hat seinem Mieter Alexander Huhnholz (l.) drei Monatsmieten erlassen und kam ihm auch bei künftigen Mietzahlungen entgegen.

Die Corona-Krise die Gesellschaft aktuell vor nie dagewesenen Herausforderungen. Jeder einzelne kann durch seinen persönlichen Einsatz enorm Positives bewegen.

Jeden Tag leisten viele Menschen bei uns im Landkreis Kelheim Dinge, die nicht selbstverständlich sind und über das Normalmaß weit hinausgehen.

Der Landkreis Kelheim startete daher unter dem Motto „Einsicht, Rücksicht, Zuversicht“ die Kampagne „Helden des Alltages im Landkreis Kelheim gesucht.“ Alle „Helden des Alltags im Landkreis Kelheim“ werden nach der Corona Krise ins Landratsamt zu einer Feier eingeladen.

Ein weiterer Held des Alltags ist Björn Jessen von 2RAD JESSEN. Bereits zu Beginn der Coronakrise hat er erkannt, dass die Situation für den Einzelhandel eine große Herausforderung sein wird und handelte schnell und unkompliziert. Seinem Mieter Alexander Huhnholz hat er drei Monatsmieten erlassen und ist dem Inhaber einer Textilreinigung auch bei künftigen Mietzahlungen entgegengekommen. Für Alexander Huhnholz ist dies „aller Ehren wert“.

Der Landkreis Kelheim bedankt sich ausdrücklich für das enorme Engagement von Björn Jessen und freut sich den Titel „Held des Alltags im Landkreis Kelheim“ verleihen zu dürfen.

Wer kennt auch einen Helden des Alltags? Bitte melden per Mail an pressestelle@landkreis-kelheim.de oder unter Telefon 09441/2071020.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare