Traditionelle Veranstaltung findet nicht statt

Einschränkungen durch Corona-Virus: Hopfenrundfahrt 2020 ist abgesagt!

+
Unser Bild zeigt die Hopfenrundfahrt vom vergangenen Jahr mit (v.l.): Adolf Schapfl, Präsident des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer, Theresa Hagl, amtierende Hallertauer Hopfenkönigin, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Peter Hintermeier, 1. Vorsitzender des Deutsche Hopfenwirtschaftsverbands, Lisa Widmann, Hallertauer Vize-Hopfenkönigin, Staatssekretär Roland Weigert, Otmar Weingarten, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer.

Die Hopfenrundfahrt markiert jedes Jahr den Start der Hopfen- ernte und hätte heuer am 27. August stattfinden sollen. Im vergangenen Jahr waren rund 200 hochrangige Vertreter der Brauwirtschaft, des Handels, aus Ministerien und Behörden sowie der Politik der Einladung gefolgt. Nun muss die traditionelle Veranstaltung wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus abgesagt werden.

Wolnzach/Hallertau- Die Hopfenrundfahrt, die alljährlich Ende August von den vier Hallertauer Landkreisen Freising, Kelheim, Landshut und Pfaffenhofen a.d.Ilm, sowie dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) und dem Verband Deutscher Hopfenpflanzer veranstaltet wird, muss in diesem Jahr auf Grund der Einschränkungen durch das Corona-Virus abgesagt werden. 

Hopfenrundfahrt: Auftaktveranstaltung entfällt dieses Jahr

Die Hopfenrundfahrt markiert in jedem Jahr den Start der Hopfenernte und hätte heuer am 27. August die Teilnehmer traditionell von der Auftaktveranstaltung im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach über das Hopfenforschungsinstitut in Hüll zu einen Hopfenbaubetrieb geführt, um Einblicke in die neuesten Entwicklungen rund um den Hopfen und seines Anbaus zu geben. Adolf Schapfl, der Präsident des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer: „Ich bedauere zutiefst, dass die Hopfenrundfahrt in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Sie markiert für den Verband Deutscher Hopfenpflanzer ein absolutes Highlight im Kalender, insbesondere wegen der hochrangigen Teilnehmer.“ 

Im vergangenen Jahr waren rund 200 hochrangige Vertreter der Brauwirtschaft, des Handels, aus Ministerien und Behörden sowie der Politik der Einladung gefolgt. Wie Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, der selbst einem Hof in der Hallertau entstammt, damals in Wolnzach betonte, sei die Hopfenrundfahrt für ihn ein Ereignis, das wichtiger sei als das Oktoberfest. Wie Schapfl und Weingarten weiter mitteilen, beginnt somit die Planung für die Hopfenrundfahrt 2021. Beide hoffen, dass sich die Voraussetzungen bis dahin soweit normalisiert haben, dass die traditionsreiche Veranstaltung wieder stattfinden kann.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Grundschule Au: "Einweihung" ohne Hauptpersonen
Grundschule Au: "Einweihung" ohne Hauptpersonen
TSV 1860: Löwen-Fußballschule gastiert beim SV Puttenhausen
TSV 1860: Löwen-Fußballschule gastiert beim SV Puttenhausen
Freibad Wolnzach: Corona sorgt für verhaltenen Saisonstart
Freibad Wolnzach: Corona sorgt für verhaltenen Saisonstart
Freilufttheater: KULTURmobil geht auf Reisen
Freilufttheater: KULTURmobil geht auf Reisen

Kommentare