Eisenmarkt Mainburg

Verkaufsoffener Sonntag mit Standlmarkt

Am 3. Mai findet in der Hopfenstadt Mainburg wieder der beliebte Eisenmarkt statt.

Im vierten Sonntag nach Ostern, in diesem Jahr ist das der 3. Mai, findet von elf bis 17 Uhr der traditionelle Eisenmarkt in der Hopfenmetropole Mainburg statt. Neben dem Markttreiben laden von zwölf bis 17 Uhr die Mainburger Geschäfte zum Einkaufsbummeln ein. Aber auch das Heimat- und Hopfenmuseum ist an diesem verkaufsoffenen Sonntag von elf bis 17 Uhr geöffnet und einen Besuch wert.

Am kommenden Sonntag wird es in der Mainburger Innenstadt wieder eng hergehen. Der Grund hierfür ist der Eisenmarkt, Mainburgs ältester Jahrmarkt, der heuer auf den 3. Mai fällt. Urkundlich wird er bereits um 1280 in Schleißbach erwähnt. Erst später wurde er auf den Marktplatz verlegt. Der Herzog bekam seinerzeit fünf Schillinge Steuern. Mit dem Recht, einen Markt abzuhalten, war die Bezeichnung des Ortes als „Markt Mainburg“ bereits gegeben. Am 29. Juni 1397 verlieh Herzog Stephan III. von Ingolstadt den Bürgern von Mainburg das Privileg zwei weitere Märkte abzuhalten. Neben dem Eisenmarkt am vierten Sonntag nach Ostern auch den Kirschmarkt im Juli, der heutzutage zusammen mit dem Hopfenfest abgehalten wird, und den Gallimarkt im Oktober, der 1997 seinen 600. Geburtstag feierte. Der vierte Mainburger Jahrmarkt ist der Fastenmarkt am zweiten Fasten-Sonntag. Die „Marktgerechtigkeit“ wurde am 20. Dezember 1551 von Herzog Albrecht V. bestätigt. Für den diesjährigen Eisenmarkt haben sich beim Marktreferat der Stadtverwaltung wie in den Jahren zuvor rund 90 Fieranten angemeldet, die auf 700 laufenden Metern Standfläche ihre Waren feilbieten werden. Gleichzeitig ist in Mainburg verkaufsoffener Sonntag, so dass auch die Einzelhandelsgeschäfte im Zentrum zum Besuch einladen. Die Kinder dürfen sich auf einen kleinen Vergnügungspark auf der Fläche des sogenannten Bauernmarkts beim Kreisverkehr im Griesplatzbereich freuen. Auf die Kleinen warten dort ein Kinderfahrgeschäft und Süßwarenstände. Geöffnet ist am Sonntag von 11 bis 17 Uhr auch das Hallertauer Heimatmuseum mit Hopfenmuseum in der Alten Knabenschule. Außerdem findet die turnusmäßige Stadtführung durch einen geschulten Gästeführer statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Infotafel am Griesplatz. Die Innenstadt ist wegen des Jahrmarktes ganztägig gesperrt. Bleibt zu hoffen, dass Petrus für frühlingshaftes Wetter sorgt, dann werden sicher viele Gäste aus der ganzen Hallertau ins Hopfenzentrum kommen und für den erhofften Umsatz sorgen. Zentrumsnahme Parkplätze stehen auf dem Griesplatz zur Verfügung.

Auch interessant:

Meistgelesen

Drittes Werk ab sofort im Handel
Hallertau
Drittes Werk ab sofort im Handel
Drittes Werk ab sofort im Handel
Theresa Hagl hat die Krone auf
Hallertau
Theresa Hagl hat die Krone auf
Theresa Hagl hat die Krone auf
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“
Hallertau
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“
Viele spannende Aktivitäten beim „Tag der Jugend“
Landshuter OB besucht die Hallertau
Hallertau
Landshuter OB besucht die Hallertau
Landshuter OB besucht die Hallertau

Kommentare