In diesem Jahr war alles anders

Ende der Saison: Letzter Badetag findet in Wolnzach am 6. September statt 

+
Eine so unbeschwerte Badesaison konnte es in diesem Jahr wegen Corona leider nicht geben.

Das Ende des Sommers ist langsam in Sicht. Wegen der Corona-Pandemie war in diesem Jahr vieles anders  - auch die Badesaison verlief ganz anders als sonst. Der Chef des Wolnzacher Schwimmbads, Hans Widmann, zieht Bilanz.

"Die Badesaison 2020 werden unsere Badegäste sicher so schnell nicht vergessen. Sie war überzogen von Ereignissen, mit denen wir nie gerechnet hätten. So mussten wir lange warten bis wir überhaupt eröffnen konnten. Wir hatten das Bad aus den Winterschlaf geholt und dann für ein paar Wochen wieder in den Schlaf versetzt“, resümiert Wolnzachs Schwimmbad-Chef Hans Widmann.

Als es dann hieß, ab 8. Juni dürfe man wieder eröffnen, war das leichter gesagt als getan denn das Schwimmbad-Team brauchte noch eine zusätzliche Woche, bevor das Bad für die Besucher öffnen konnte. Zudem gab es keine warmen Duschen und keine Umkleidekabinen im Innenraum. Dann die Einschränkungen bis zum Ende der Badesaison mit der Registrierung, mit den Hygienevorschriften, der maximalen Anzahl an Besuchern im Becken und auf dem Gelände des Schwimm- & Erlebnisbades.

Passend zum neuen Schuljahr schließt das Freibad

Rundum eine Saison, in der die Badegäste viel Verständnis aufbringen mussten, wie Widmann betont: „Wir hoffen, wir konnten euch trotzdem ein bisschen Abwechslung und Aufenthaltsqualität in Zeiten von Corona geben. Da am 8. September die Schule wieder beginnt, haben wir uns entschlossen, heuer das Schwimm- & Erlebnisbad mit dem letzten Badetag am Sonntag, 6. September, zu schließen. Wir bedanken uns bei unseren Gästen, die zu uns gekommen sind und hoffen, dass wir im nächsten Jahr eine „normale“ Saison haben werden, bei der wir uns alle und in großer Anzahl wiedersehen können.

Eine so unbeschwerte Badesaison konnte es in diesem Jahr wegen Corona leider nicht geben.

Zuletzt richtet der Schwimmbad-Chef ein großes Dankeschön an sein gesamtes Team: „Einen großen Dank möchte ich meinen Kolleginnen und Kollegen aussprechen, die diese „Corona-Saison“ mit den vielen zusätzlichen Aufgaben gut gemeistert haben. Danke auch unserem Team vom Da Pippo Beach der trotz der widrigen Umstände unsere Gastronomie im Schwimm- & Erlebnisbad aufrechterhalten hat“.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich in der letzten Woche das Wetter nochmal von seiner besten Seite zeigt, bevor sich der Sommer für dieses Jahr dann endgültig verabschiedet.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Regional und gut: ÖDP Mainburg lädt zum Bauernmarkt
Regional und gut: ÖDP Mainburg lädt zum Bauernmarkt
Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe  
Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe  
Die Jugend organisiert sich
Die Jugend organisiert sich

Kommentare