500 Euro für „Familien in Not“

Unser Bild zeigt die Scheckübergabe im Gymnasium: Paul Mader, Kevin Nocon, Pfarrer Michael Baldeweg, Alexandra Piwak (vorne von links), Matthias Ehbauer, Christoph Steinbach, Martina Brenner (Verbindungslehrerin) und Schulleiter Erich Schlotter (hinten von links). Nicht auf dem Foto sind die beiden Schülersprecher Marco Gökmen und Florian Trampert. Foto: ma

(ma)

· Nach dem großen Erfolg des letztjährigen Christkindlmarktes am Hallertau-Gymnasium Wolnzach (HGW) spendete die Schülermitverantwortung des HGW nun 500 Euro an den Pfaffenhofener Verein „Familien in Not“. Bei der Übergabe des Spendenschecks an Michael Baldeweg, den 2. Vorsitzenden des Vereins, bedankte sich Schülersprecher Marco Gökmen bei den Schülern des HGW, die mit ihrem Engagement sehr zum Gelingen des Christkindlmarktes beigetragen haben und damit diese Spende ermöglichten. Gleichzeitig betonte er, dass es den Schülern ein großes Anliegen sei, mit ihrer Spende ein regionales Projekt zu unterstützen. Michael Baldeweg freute sich sehr über die Spende und bedankte sich herzlich bei den Schülern. Der Landkreis Pfaffenhofen sei zwar laut Baldeweg einer der am wirtschaftlich stärksten im Bundesgebiet, doch gebe es auch hier Menschen, die bedürftig seien.

Auch interessant:

Kommentare