Teilnahme noch bis 31. März

Fotowettbewerb „Stade Momente in einer besonderen Zeit“: Tourismusverband kürt Januar-Gewinner

Kloster bei Nacht
+
Unser Bild zeigt das Kloster Weltenburg bei Nacht.

Unter dem Motto „Stade Momente in einer besonderen Zeit“ veranstaltet der Tourismusverband des Landkreises Kelheim gemeinsam mit dem Landkreis Kelheim und den Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Kelheim einen Fotowettbewerb.

„Wir freuen uns über mehr als 400 Aufnahmen, die bisher eingereicht wurden. Sie zeigen außergewöhnliche Augenblicke und „stade Momente“ aus unserem Landkreis. Die große Vielfalt unserer Region bietet allen Fotografen eine einzigartige Kulisse.“, so Florian Best, Geschäftsführer des Tourismusverbands.

Aus den rund 230 Einsendungen des Januars wurden nun die schönsten Fotografien gekürt. Die fünf Gewinner werden nun benachrichtigt und erhalten Gutscheine regionaler Gastronomiebetriebe im Wert von je 50 Euro,

Die Teilnahme am Fotowettbewerb

Noch bis zum 31. März 2021 können alle Teilnehmer die Fotos ihrer „staden Momente“ im Landkreis Kelheim unter www.herzstueck.bayern hochladen. Nach Teilnahmeschluss werden die drei schönsten Einsendungen gekürt. Für diese werden Preisgelder in Höhe von 500 Euro, 300 Euro und 150 Euro ausgelobt. Zusätzlich werden die fünf schönsten Fotos des Monats Februar veröffentlicht und prämiert. Die Gewinner dieser Sonderpreise erhalten Gutscheine von Gastronomiebetrieben aus der Region über je 50 Euro.
Nach Teilnahmeschluss kürt eine Jury aus allen eingereichten Aufnahmen die 13 schönsten Motive – inklusive Titelbild – zur Gestaltung des Kalenders 2022 der Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Kelheim. Dieser erscheint im kommenden Herbst mit einer Auflage von etwa 8.000 Stück.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe
Ehrung für Kulturreferent Bernd Friebe
Bürgermeister Josef Reiser ehrt Einser-Abiturienten
Bürgermeister Josef Reiser ehrt Einser-Abiturienten
Bürgermeister-Bewerber und Kandidaten stellen sich vor
Bürgermeister-Bewerber und Kandidaten stellen sich vor

Kommentare