Gymnasiasten als Schulweg-Helfer

Schulleiter Erich Schlotter (4. v. rechts) freute sich bei der Vorstellung des neuen Lotsendienstes über das Engagement seiner Schülerinnen und Schüler für die Verkehrssicherheit. Foto: ma

(ma)

· Auf Initiative der Schülermitverantwortung (SMV) des Hallertau-Gymnasiums Wolnzach (HGW) gibt es seit kurzem einen Schülerlotsen-Dienst, der am Zebrastreifen in der Preysingstraße - auf Höhe der Firma Altmann - eingesetzt wird. Es geht der SMV, dem Sicherheitsbeauftragen des HGW, den Verbindungslehrern, der Schulleitung und dem Elternbeirat darum, die Sicherheit der Schüler an diesem Übergang zu gewährleisten, da hier eine große Gefahr besteht und es an dieser Stelle bereits zu Unfällen gekommen ist. Inzwischen gibt es ein Team von mehr als 30 engagierten Schülern ab der Jahrgangsstufe acht, die ehrenamtlich diesen Dienst übernehmen. Sie sind in die Aufgaben und Abläufe an Zebrastreifen theoretisch und praktisch eingewiesen worden. Jeweils zwei Schülerlotsen stehen jetzt jeden Morgen von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.15 bis 7.55 Uhr am Zebrastreifen, egal bei welcher Witterung, um den Fußgängern und Radfahrern beim sicheren Überqueren des Zebrastreifens zu helfen. Die Schulweghelfer sind leicht an ihren gelben Warnwesten und „Halt/Stopp“-Kellen zu erkennen. Die Marktgemeinde Wolnzach unterstützt dieses Projekt mit einem Zuschuss von 1.000 Euro. Dafür bedankte sich die Schulleitung ganz herzlich, auch bei ihren Schülerinnen und Schülern. Sie wird dieses besondere Engagement mit einer eigenen Bemerkung im Zeugnis würdigen. Die Schulweghelfer des Hallertau-Gymnasiums sind bei der Ausübung ihrer Tätigkeit über den Gemeindeunfallversicherungsverband versichert.

Auch interessant:

Meistgelesen

Letzte Tour am 6. September: Der Radlsommer geht in den Endspurt!
Letzte Tour am 6. September: Der Radlsommer geht in den Endspurt!
Kostenlose Führungen und Orgelkonzert
Kostenlose Führungen und Orgelkonzert
„Perspektive 50plus C“ ist kreativ
„Perspektive 50plus C“ ist kreativ

Kommentare