Erster Auftritt von Newcomer Moritz Berndl – Kapitän May fehlt weiter

Mainburger Handballer eröffnen das Handballjahr 2020 mit Heimspiel

+
Endlich wieder Handball in der „Hölle Hallertau“.

Nach dreiwöchiger Weihnachtspause fliegt der Handball wieder in der Hallertauer Mittelschulturnhalle: Mit dem TV Münchberg gastiert der aktuelle Tabellenvierte in der Hopfenstadt und das erste Saisonspiel vor heimischem Publikum verspricht somit gleich ein echter Knaller für die Mainburger zu werden. Die Münchberger sind die einzige Mannschaft, die den Tabellenführer aus Cham bis jetzt bezwingen konnte – eine große Aufgabe für den Gastgeber also. Bei den TSV´lern kam kurz vor Jahreswechsel bekanntermaßen etwas der Wurm ins Spiel – aus den letzten vier Partien konnte sich das Team von Trainer Hadzidulbic gerade einmal einen Punkt erkämpfen - und das trotz vermeintlich schlagbarer Gegner aus dem unteren Tabellendrittel. Der Landesligist aus der Hallertau muss nun unbedingt wieder punkten, um nicht selbst auf die hinteren Plätze abzurutschen und dafür wollen Dominik Abeltshauser und Co. am kommenden Samstag auch alles tun. 

Die dreiwöchige Pause, um die Weihnachtszeit herum, stand für das Team ganz im Zeichen von körperlicher und geistiger Regeneration: „Meine Jungs lieferten eine überragende Hinrunde ab, allerdings sah man, vor allem bei den Leistungsträgern, dass sich der zunehmende Kräfteverschleiß, sowohl sportlich als auch emotional langsam bemerkbar machte. Deswegen habe ich dem gesamten Team erst einmal eine Pause gegönnt – wir wollen Anlauf nehmen, um eine überragende Rückrunde hinlegen zu können.“, so der Mainburger Übungsleiter. Dass man der Rückrunde in Mainburg, trotz der dünnen Personaldecke, mehr als zuversichtlich entgegenblickt, liegt vor allem an zwei Zugängen für die kommenden Spiele: Moritz Berndl gibt am Samstag bereits sein Debüt im Mainburger Trikot und auch Jan Klaus, der mittlerweile seit knapp einem Jahr aufgrund seines Kreuzbandrisses ausgefallen ist, lässt verlauten, dass mit ihm in ein paar Wochen wieder zu rechnen ist. Diese beiden Verstärkungen kommen den Mainburgern gerade wie gerufen, wo man wohl noch einige Zeit auf Kapitän Marius May verzichten muss – dieser laboriert noch immer an einem Sehnenanriss in der Schulter. 

Ob die Regenerationszeit in der Weihnachtspause den Spielern den nötigen Schub für die Rückrunde gegeben hat, wird sich am kommenden Samstag, 18 Uhr, in der Hallertauer Mittelschulturnhalle zeigen. Ebenfalls vor heimischem Publikum treten folgende Mannschaften am Wochenende an: Samstag: Herren II vs. Neuburg (14:00), Damen II vs. Straubing-Deggendorf (16:00). Sonntag: Weibl. B vs. Schwabkirchen (14:00)

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Auch ohne Schlossbräukeller viel am Fasching geboten
Auch ohne Schlossbräukeller viel am Fasching geboten
Handballer mit Rückenwind nach Rothenburg
Handballer mit Rückenwind nach Rothenburg
KolpingKulturkreis startet im März
KolpingKulturkreis startet im März
Handballer "zerlegen" Tabellenführer
Handballer "zerlegen" Tabellenführer

Kommentare