Mit Verkaufsoffenem Sonntag

Mainburg lädt zum Fastenmarkt

Die Beschicker des Fastenmarkts und die Mainburger Geschäftswelt laden zu einem Bummel durch die Innenstadt ein.

Den Anfang der vier Mainburger Jahrmärkte macht am kommenden Sonntag, 17. März, der Fastenmarkt. Es folgen am vierten Sonntag nach Ostern der Eisenmarkt, am zweiten Sonntag im Juli der Kirschmarkt, der zusammen mit dem Hopfenfest abgehalten wird und am zweiten Sonntag im Oktober der Gallimarkt. Bis 1956 war nach der Jahrmarktsordnung aus dem Jahre 1927 bzw. 1950 der jeweilige Fastenmarkt am zweiten Fasten-Sonntag zugleich „Stiftmarkt“.

Hierbei konnten ortsansässige und fremde Gewerbetreibende oder Handelsleute, welche einen Standplatz zum Verkaufe auf den hiesigen Jahrmärkten zu erhalten wünschten, einen solchen alljährlich am Fastenmarkt gegen eine Stiftsgebühr von 50 Pfennig für den angefangenen laufenden Meter stiften. Wer seinen „gestifteten Platz“ jedoch nicht bezog, hatte keinen Rechtsanspruch. Da der Fastenmarkt einer der ersten Märkte in der beginnenden Saison ist, werden für kommenden Sonntag viele Fieranten mit einem reichhaltigen Warenangebot erwartet.

Die Stadtverwaltung rechnet aufgrund der Jahreszusagen mit über 90 Händler mit einer Standfläche von über 600 laufenden Metern. Die Verkaufsstände werden im Marktplatzbereich aufgestellt. Die Innenstadt mit Poststraße ist deshalb am Sonntag ab 6 Uhr während der Marktzeit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Etwas ganz Besonderes hat sich das Marktreferat und die Stadtentwicklung für den Saisonauftakt der Jahrmärkte einfallen lassen. Auf der Fläche des Wochenmarkts beim Kreisverkehr am Griesplatz lockt eine Schmankerlmeile mit verschiedenen kulinarischen Ständen die Gäste.

Und für die jüngsten Besucher gibt es einen kleinen Kindervergnügungspark mit dem „Winnie Puuh“-Kinderkarussell. Traditionell an den Mainburger Jahrmärkten haben auch die Verkaufsgeschäfte von zwölf bis 17 Uhr geöffnet und regen so zusätzlich zu einem Einkaufsbummel in der Hopfenmetropole an. Und schließlich lädt das Stadtmuseum in der Zeit von elf bis 17 Uhr zum Besuch ein. Zeitgleich mit dem Fastenmarkt veranstaltet die VHS am kommenden Sonntag von zehn bis 16 Uhr in der Stadthalle unter dem Motto „Gesund und fit“ einen Gesundheitstag mit Fachvorträgen, themenbezogenen Infoständen, Kennenlern- und Testmöglichkeiten.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit Bayerns Politikern auf Tuchfühlung gehen
Mit Bayerns Politikern auf Tuchfühlung gehen
Agrarwende und Lobbyismus stoppen!
Agrarwende und Lobbyismus stoppen!
„Wir brauchen eine bessere EU-Agrarpolitik!“
„Wir brauchen eine bessere EU-Agrarpolitik!“
Stadtpfarrer feiert 60. Geburtstag
Stadtpfarrer feiert 60. Geburtstag

Kommentare