Gesichtsschilder aus dem 3-D-Drucker

Kelheim: 108 Personen Im Landkreis genesen, THW bittet um Unterstützung

+
Landrat Martin Neumeyer und Markus Hofer (THW) empfangen mit genug Sicherheitsabstand die Gesichtschilder-Drucker Max Schmid und Simon Haumer.

Insgesamt gibt es im Landkreis Kelheim aktuell 238 positive Fälle von Corona. Bislang sind acht Personen verstorben. Die gute Nachricht des Tages: 108 Personen sind inzwischen wieder genesen.

Kelheim- Am Freitag, wurden von Simon Haumer und Max Schmid die ersten zehn Gesichtsschilder an den Landkreis Kelheim übergeben. Die beiden jungen Männer engagieren sich im Rahmen der Corona-Krise, indem sie ehrenamtlich mit ihren 3-D-Druckern Gesichtsschilder herstellen und dem Landkreis Kelheim kostenlos zur Verfügung stellen. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei diesen Gesichtsschildern um keine Medizinprodukte handelt.

Das THW Kelheim unterstützt die Aktion und möchte eine vom THW organisierte Gruppe von Bürgern aufbauen, die einen 3-Drucker besitzen und sich ehrenamtlich einbringen möchten. Dazu startet das THW Kelheim einen Aufruf mit der Bitte um Unterstützung. Interessierte möchten sich bitte per E-Mail unter ov-kelheim@thw.de melden. Das Bürgertelefon des Landratsamtes ist außerdem sieben Tage die Woche besetzt. Die Telefonnummer 09441 207 3112 ist täglich von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare