Kinder gehen „auf Sendung“

(ma)

· „Getreu unserem Motto „Keine Langeweile mit kurzen Wellen“ möchten wir der Jugend unser Hobby näherbringen und sie an unserer Faszination teilhaben lassen“, erklärt Alfred Artner, einer der Funkamateure aus Wolnzach. Seit mehr als 30 Jahren ist er engagierter Funkamateur und erreicht die ganze Welt über die Funkstation in seinem Haus. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr präsentiert er, gemeinsam mit Annemarie Föderl und Reinhard Muhr - beides ebenfalls Funkamateure - Funkaktivität pur. In einer extra dafür aufgebauten Funkstation in den Räumen des Jugend- und Bildungsdorfes (JuBi) Wolnzach in der Wendenstraße 4 erwarten die Jugendlichen neben dem Funkbetrieb auch interessante Informationen. Die Kinder erhalten an diesem Tag Einblicke in die Welt der Technik und dürfen unter Anleitung selbst Funkbetrieb abwickeln. Viele Kinderstimmen werden an diesem Tag im Äther sein und „CQ Kids Day“ rufen. Kommt ein Kontakt zustande, werden unter anderem Name, Alter und Lieblingsfarbe untereinander ausgetauscht. Die drei Funkamateure möchten mit dieser Aktion auch einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten und hoffen auf rege Teilnahme. Ein weiterer Programmpunkt beim „Kids Day“ im Wolnzacher Jugend- und Bildungsdorf ist das Suchen von versteckten Minisendern. Alle Kinder erhalten zum Abschluss eine Teilnahmeurkunde. Ansprechpartner für nähere Informationen sind in Wolnzach Alfred Artner, DJ0GM, Telefon 08442/4245, E-Mail: dj0gm@darc.de; In Königsfeld Reinhard Muhr, DK2MD, Telefon 0151/22658453, E-Mail: dk2md@darc.de. Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V vereint rund 43.000 Funkamateure. Informationen zum Dachverband DARC gibt es im Internet unter www.darc.de oder telefonisch unter 0561/ 94988-0.

Auch interessant:

Meistgelesen

Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Monika Brauß ist jetzt Präsidentin
Monika Brauß ist jetzt Präsidentin
Landratsamt Kelheim: Erhöhung der Impfkapazitäten geplant
Landratsamt Kelheim: Erhöhung der Impfkapazitäten geplant

Kommentare