Liga-Pokal

Klarer Derbysieg für FC Walkertshofen in Leibersdorf

+
Ein weiterer Sieg für den FC Walkertshofen.

Im neugeschaffenen Liga-Pokal lässt der FC Walkertshofen weiter nichts anbrennen und siegte auch im zweiten Spiel dieses Wettbewerbs. Dabei hatte der FC Leibersdorf in diesem Derby nicht den Hauch einer Chance und verlor schließlich klar mit 1:7. Die Brandl-Elf konnte fast mit stärkster Aufstellung antreten. Christopher Börner (beruflich verhindert) und Mecit Tan (verletzt) fehlten vom Kader.

Mainburg - Bereits in der vierten Spielminute legte der Spielertrainer des FC Walkertshofen Christian Brandl den Ball zum gut postierten Leander Küfner. Dieser zieht aus 18 Metern ab und der Schuss landete unhaltbar im Debera-Kasten. Kurz darauf, in der neunten Minute, scheiterte Felix Maier am guten Leibersdorfer Keeper. In der 15. Minute kam die Heimelf überraschend zum Ausgleich. Eine Flanke von Robert Müller köpfte FC Leibersdorfer-Torjäger Christian Debera über FC Walkertshofener-Keeper Marcel Haase hinweg ins Tor. Kurz darauf hätten die Gäste wieder in Führung gehen können, doch der Schuss von Michael Hätscher wurde abgeblockt.

In der 25. Minute wurde dann Alexander Langwieser im Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte selbst verwandelte den Elfmeter unhaltbar zur 2:1-Führung. Konnten die Gelb-Schwarzen bis zu diesem Zeitpunkt noch einigermaßen mithalten, wurde in der Folgezeit die technische Überlegenheit der Gäste immer deutlicher. Lediglich zweimal musste im ersten Durchgang Torwart Haase noch eingreifen. Der 40-jährige meisterte aber einen Freistoß von Michael Knogler genauso wie den Schuss von Max Stadler. 

In der 34. Minute leitete Felix Maier einen tollen Spielzug der Gäste ein. Über Christian Brandl landete der Ball bei Alexander Langwieser. Aber sein Kopfball landete in den Armen von FCL-Torwart Patrick Debera. In der 40. Minute sorgte dann Christian Brandl, nach einem Zuspiel von Maier, für die 3:1-Pausenführung. 

Die zweite Spielhälfte

Im zweiten Abschnitt legten die Gäste noch einen Zahn zu, so dass die 200 Zuschauer meist Einbahnstraßenfußball zu sehen bekamen. In der 53. Minute bediente Walkertshofens Spielführer Daniel Knogler Christian Brandl. Dieser erzielte dann aus kurzer Entfernung das 4:1. In der 55. Minute nahm das Trainergespann Brandl / Maier einen Doppelwechsel vor. Für Christopher Heider und Leander Küfner sammelten Florian Langwieser und Jonas Krassler Spielpraxis. 

In der 60. Minute zwang Robert Müller, nach einem Zuspiel von Max Stadler, mit einem strammen Schuss Marcel Haase zu einer Glanzparade. Im Gegenzug schickte Florian Hermann Christian Brandl auf die Reise. Dieser lief auf Torwart Debera zu und verwandelte schließlich zum 5:1. Eine Minute später war es Felix Maier, der nach tollem Zuspiel von Alexander Langwieser, mit einem Schuss von halblinker Seite das halbe Dutzend vollmachte.

In der 78. Minute sorgte dann Alexander Langwieser für das 7:1-Endergebnis. Mit einem Flachschuss aus 16 Metern ließ er Debera keine Abwehrchance. Anschließend kam Florian Kellerer (für Christian Brandl) noch ins Spiel. Auch im Vorspiel der Reserven behielten die Gäste klar die Oberhand. Beim 7:0-Sieg trafen für die Freudenmacher-Elf Andreas Hagl (2), Florian Kellerer, Hans Schranner, Benjamin Hoch, Thomas Eichstetter und Stefan Freudenmacher selbst. 

Spielertrainer Christian Brandl reitet auf der Erfolgswelle.

Vorschau: Am Mittwoch im Liga-Pokal in Neustadt

Im dritten Liga-Pokal-Spiel muss die Brandl-Elf am Mittwoch, 7. Oktober, in Neustadt an der Donau antreten. Die Donaustädter sind in der Gruppe drei der ärgste Verfolger der Walkertshofener und könnten bei einem Sieg sogar die Tabellenführung übernehmen. Sollten aber Langwieser, Knogler und Co. ihre Siegesserie fortsetzen, ist dies ein Meilenstein zum Gruppensieg. Spielbeginn ist um 19 Uhr in Neustadt. 

Vorschau: Am Samstag kommt Landesligist SC Ettmannsdorf

Die Kreisliga-Kicker befinden sich derzeit im Dauerstress. Drei Tage nach dem Liga-Pokal-Spiel erwarten die Rot-Weißen zum Spiel des Jahres das Landesliga-Spitzenteam SC Ettmannsdorf. Nach dem Gewinn des Toto-Pokals auf Kreisebene hat der FC Walkertshofen die erste Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals erreicht. Das Los bescherte der Brandl-Elf zuhause den derzeit in Top-Form befindenden SC Ettmannsdorf. Die Gäste belegen den dritten Tabellenplatz in der Landesliga Mitte und sind in den letzten elf Spielen (einschließlich Test- und Pokalspielen) ungeschlagen. Auch den TV Aiglsbach besiegten die Blau-Weißen in der Vorrunde glatt mit 4:0. Es wird spannend, wie sich der FC Walkertshofen am Samstag, Spielbeginn 15 Uhr, vor erlaubten 200 Zuschauern, gegen einen schier übermächtigen Gegner aus der Affäre zieht.

Auch interessant:

Kommentare