1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Hallertau

Mainburg: Theater Donnerstag mit „Rico Rohs & Das Ines Fleiwa Quartett“

Erstellt:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Ob‘s die beiden drauf haben? Morgen wird es spannend beim Theater-Donnerstag.
Ob‘s die beiden drauf haben? Morgen wird es spannend beim Theater-Donnerstag. © Privat

„Rico Rohs & Das Ines Fleiwa Quartett“ versprechen feinstes Musik-Kasperett! Der Theater-Donnerstag in Mainburg hat damit etwas ganz Besonderes zu bieten.

„Rico Rohs & Das Ines Fleiwa Quartett“ versprechen am morgigen Donnerstag im Rahmen des Mainburger Theater-Donnerstags feinstes Musik-Kasperett und ein abendsprengendes Programm. Rico Rohs und Ines Fleiwa sind Nachbarn. Fast. Deswegen kennen sie sich vom Sehen.

Theater Donnerstag in Mainburg: Geschichten und „schlechte“ Musik

Jetzt zum Jubiläum haben die beiden eine Art Band gegründet und spielen trotzdem nicht gut. Ines Fleiwa wird mit seinem unnachahmlichen journalistischen Türöffnergesicht den eigentlich schweigsamen Rico Rohs zum Reden bringen und zum Singen, wie wir Ganoven sagen. Was wird zum Vortrage gebracht?

Alle Geschichten, die Rico Rohs je erlebt hat, auch die Kniescheibenoperation, und ein Liebeslied, und Erinnerungen an die alte Heimat und so. Als Zuzweitunterhalter haben Ines Fleiwa und Cordula Zwischenfisch neben schlechter Musik und geklauten Gags nichts weiter zu bieten.

Theater Donnerstag in Mainburg: „Rico Rohs & Das Ines Fleiwa Quartett“ haben bereits Preise gewonnen

Sie haben über 20 Kleinkunst- und Comedypreise auf dem Schrank stehen. Darüber freuen sie sich entsprechend. Bei der Nominierung zum Deutschen Comedypreis sagte Michael Mittermeier einst über sie: „Ihnen ist es gelungen, aus Lakonie eine Dampfwalze zu basteln und während wir schon über sie lachen, tuckern sie ganz entspannt über uns hinweg.“

Die Vorstellung im Rahmen des Mainburger Theater-Donnerstags findet am 28. April im Saal des LSK-Theaters statt. Diesmal wieder mit Pausenverkauf. Es sind noch wenige Restkarten unter Telefon 08751/70485 oder christoph.kempf@mainburg.de verfügbar. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Auch interessant

Kommentare