Am Wochenende

Weihnachtszauber im Markt Wolnzach

Am dritten Adventswochenende wird es im Markt Wolnzach wieder stimmungsvoll wenn im Ortszentrum der Christkindlmarkt stattfindet.

Wie jedes Jahr am dritten Adventswochenende lädt der Markt Wolnzach auch heuer wieder zum Christkindlmarkt ein. Dieser findet von Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Dezember mit verschiedenen Aktionen am Rathaus-, Marienplatz und im Rathauskeller statt.

Zur Eröffnung spielt die Marktkapelle Wolnzach, das Christkind und seine Engelchen haben für Freitag um 18 Uhr und Sonntag um 18.30 Uhr einen Besuch angekündigt - sicherlich auch mit der einen oder anderen kleinen Überraschung für die Kinder. Neben den 33 Marktständen am Marien- und Rathausplatz, findet auch eine weihnachtliche Ausstellung im Rathauskeller statt und im Deutschen Hopfenmuseum ist eine Engelswerkstatt mit Bastelaktion und die Ausstellung „himmlische Begleiter“ zu sehen. Geöffnet ist der Markt am Freitag, 13. Dezember, von 18 bis 22 Uhr, am Samstag, 14. Dezember, von 16 bis 22 Uhr und Sonntag, 15. Dezember, von 14 bis 21 Uhr. Wegen des Christkindlmarktes ist der Markt- und Marienplatz in Wolnzach für den Gesamtverkehr gesperrt Die Umleitung erfolgt über die Klosterstraße, Kapuzinerstraße, Ziegelstraße und umgekehrt sowie über die Preysingstraße, Schlossstraße, Hopfenstraße und umgekehrt. Entlang der Kapuzinerstraße gibt es beidseitig ein eingeschränktes Halteverbot von Freitag bis Sonntag. Parkmöglichkeiten gibt es am Volksfestplatz und in der Tiefgarage des Hopfenmuseums. Den Flyer mit dem gesamten Programm zum Christkindlmarkt gibt es auch als Download auf der Homepage des Marktes unter www.wolnzach.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Bürgermedaille für Marcus Junkelmann
Bürgermedaille für Marcus Junkelmann
Staatsminister Hubert Aiwanger zu Besuch
Staatsminister Hubert Aiwanger zu Besuch
Theater-Donnerstag startet mit Claudia Pichler
Theater-Donnerstag startet mit Claudia Pichler
Mainburger Handballer müssen beim Tabellenzweiten ran
Mainburger Handballer müssen beim Tabellenzweiten ran

Kommentare