„General Partners“

„Klingt nach Urlaub!“ – Nachwuchsmusiker aus Abensberg veröffentlichen ihr erstes Album

General Partners Album Cover
+
Das Albumcover des Duos „General Partners“ stammt aus Regensburg. Darauf zu sehen ist auch die Bank des Stadtparks.

Sophia Ermeier und Vincent Baier kannten sich zwar schon eine Zeit lang und beide waren schon immer begeisterte Liedermacher, aber mit der Band hat es Mitte 2020 erst so richtig angefangen.

„Zuerst haben wir einfach nur ein bisschen gejammt“, so die 22-jährige Sophia. Dass sich daraus ein harmonisches Zusammenspiel entwickeln würde, hatten die beiden gar nicht geahnt.

Den Geburtszeitpunkt ihrer Band „General Partners“ erlebte das Duo jedoch etwas später in Regensburg. „Ich weiß noch genau als wir zu zweit auf der Bank des Stadtparks saßen und mein kleines Lied für Sophia zu unserem gemeinsamen Debüt (Willow) wurde“, so der 25-jährige Vincent. Das Albumcover kommt auch von diesem Ort. „Ich hatte das Foto kurz vor unserem ersten spontanen Auftritt gemacht, als im Stadtpark ein kleines Fest stattfand und wir aufgefordert wurden zu spielen, da wir beide dort mit unseren Gitarren herumliefen.“

Ein Bandname - viele Bedeutungen

Zum Bandnamen äußert sich Sophia folgendermaßen: „Wir stellten fest, dass wir beide als Partner wie Komplementärkontraste sind (ein Begriff, der vor allem auch in der Kunst vorkommt), daraufhin schlugen wir nach, was die englische Übersetzung davon ist. Somit kamen wir auf den Begriff „General Partners“. Der Name hatte für uns mehrere Bedeutungen.“ „…er passt auch gut, weil wir ein musikalisches Duett sind“, ergänzt Vincent.

Schon während ihres Italienurlaubs in dem romantischen Malcesine, bei Pesciera und nach einem kleinen Spaziergang in Tirol, betrieben Vincent und Sophia ihr Recording für das Album. „Man kann deshalb auch sagen, das Album klingt nach Urlaub“, behaupten Vincent und sogar auch einige ihrer Zuhörer.

Der Feinschliff wurde im Homerecording in weniger als einem halben Jahr über die Bühne gebracht. Bei romantischer Musik mit tiefer gestimmten Gitarren kommt schnell die Frage auf in welches Genre man das Ganze denn einordnen könnte. Dazu Sophia: „Ich würde sagen, wir machen meditativen Akustikfolk, da die Melodien eher ruhig und getragen sind. Etwas, in dem man sich treiben lassen kann, wie in einem Fluss. Der Klang untermalt die tiefgründigen Texte, in denen es viel um innere Entwicklung, Vertrauen in das Leben, aber auch um unsere Natur geht.“ Die Songs schrieben beide, genaueres beantworten die Musiker ausführlich auf der Rückseite dieses schönen Tonträgers.

Zum Reinhören gibt´s das Album auf ihrem Youtube Channel „General Partners OFFICIAL“. Wer das Paar unterstützen möchte, kann die besagte CD mit dem aufwendig gestalteten Booklet über ihre Facebookpage www.facebook.com/GeneralPartnersMusic und bald auch in ihrem Onlineshop auf www.generalpartners.de kaufen.

Keine Auftritte wegen Corona? Doch, vor dem Fenster!

Auch vor Corona machen die beiden nicht Halt und bieten Auftritte vor dem Fenster an. „Kontaktiert uns einfach, dann vereinbaren wir einen Termin und wir kommen zu euch vor das Fenster und spielen live unser Programm. Oder ihr schickt uns zu euren Freunden, Verwandten, auf einen Geburtstag oder eine andere Feierlichkeit. Überraschungseffekt garantiert und es macht eine Menge Spaß.“, so die beiden.

Anfragen kann man unter der E-Mail kontakt@generalpartners.de oder über den „jetzt buchen“- Button auf Facebook.

Auch interessant:

Meistgelesen

Reiser und Harrieder informieren die "Frischlinge"
Reiser und Harrieder informieren die "Frischlinge"
1.600 Euro Verkaufserlös ans Lions-Projekt in Haiti
1.600 Euro Verkaufserlös ans Lions-Projekt in Haiti
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check

Kommentare