Die Narrhalla Au lädt zum großen Umzug

Auch ohne Schlossbräukeller viel am Fasching geboten

+
Auch in diesem Jahr findet am Faschingssonntag wieder der allseits beliebte Faschingszug der Narrhalla Au statt.

Auch wenn der Schlossbräukelller in Au schließen musste und damit eine beliebte Partylocation wegfällt, ist der Faschingszug der Narrhalla Au entgegen vieler Gerüchte keineswegs in Gefahr. So wird auch in diesem Jahr am Faschingssonntag, 23. Februar, der Umzug im Marktbereich stattfinden und zahlreiche Auer Lokalitäten dem feierwütigen Faschingsvolk ausreichend Platz zum tanzen, trinken und Spaß haben bieten.

Es war Helmut Fischer, der Anfang der 80er in seiner Rolle als „Monaco Franze“ verzweifelt fragte: „ja wo is na jetz da Fasching?“ als die ihm wohl bekannte Wirtschaft einer Fast-Food-Kette weichen musste. Eine solche hat zwar in Au nicht zur Schließung des Schlossbräukellers geführt, aber trotzdem fragen sich viele Fans des Auer Faschingsumzugs, wo denn nun nach dem Umzug am Faschingssonntag noch was geboten ist. Diese Frage hätte man sich schon öfter stellen können, denn der Zeitgeist hat seine Spuren hinterlassen, zwölf Gastwirtschaften hatte der Markt Au in der Hallertau in der ersten Faschingssaison 1950/51 vorzuweisen - eine große Auswahl an Möglichkeiten, den Faschingsumzug ausklingen zu lassen. Eine Schließung folgte der nächsten, nicht nur in Au, im ganzen bairischen Raum schlossen und schließen Wirte ihre Häuser.

Nun hat der Markt Au eine weitere Gastwirtschaft verloren, den weithin bekannten Schlossbräukeller. Manch einer schiebt Panik, andere suchen nach Alternativen. Und diese liefern, wie heutzutage so oft im kulturellen Umfeld, die örtlichen Vereine. Während des Umzugs schenken verschiedene Vereine an der Zugstrecke entlang und am Marktplatz aus. Dort wird auch nochmal der Standardteil des Veranstalters, der Narrhalla Au zu sehen sein. Danach bietet die Marktplatzfläche mit dem eigens engagierten DJ Platz für eine Open-Air-Party wie sie in Mainburg und Rohr seit Jahren erfolgreich gefeiert werden.

Doch auch Indoor gibt es noch genug Partystationen für das feierwütige Volk. Auch wenn das Wirtshaussterben an Au nicht spurlos vorüber gegangen ist, kann sich Au noch über drei Schankwirtschaften freuen, die der angeblichen Realität trotzen und ihre Pforten am Faschingssonntag offenhalten! Die Faschingsprofis in Au wissen genau über welche Route sie alle Stationen abdecken können!

Nach dem Narrenspektakel am Marktplatz sind es nur 200 Meter zum Gasthof Rosenwirt. Seine Faschingsbegeisterung hat Wirt Thomas schon am Hausball bewiesen und diese wissen am Faschingssonntag nicht nur seine Stammgäste zu schätzen! Wer sich davon loseisen kann und den Marktplatz noch einmal passiert hat, wird sich auf den nächsten Umtrunk beim Gasthaus Bergsteffl wiederfinden. Küchenchef Markus freut sich über viele Maskierte in seiner Wirtsstubn. Und die nächste Station ist auch nicht weit, einen Steinwurf entfernt wartet schon Aus ältester Schankwirt auf regen Besuch! Der 91-jährige Josef Straßberger, in Au besser bekannt als „da Gratzmoa Sepp“ war seit jeher großer Faschingsfan, immerhin ist er Herbergsvater der Narrhalla Au seit deren Bestehen! Hier wird der Fasching noch traditionell gefeiert, mit Gitarre, Quetschn und Gesang gemütlich in der Gaststube.

Doch weil manche in der Fünften Jahreszeit die Füße nicht stillhalten wollen, geht es schon weiter zu einer der bekanntesten Partylocations in Au: dem Bierdeife, dem vom Ringerverein am Faschingssonntag wieder Leben eingehaucht wird. So ist in Au für jeden Geschmack der perfekte Zeitvertreib für einen närrischen Sonntag geboten.

Wer da noch den Fasching sucht, hat vielleicht den Sinn der närrischen Jahreszeit nicht ganz verstanden. Jeder darf und soll so feiern wie es ihm beliebt, es darf und soll getrunken, getanzt und gelacht werden. Platz und Gelegenheit dafür stellen die Auer Wirtschaften und Vereine reichlich zur Verfügung. Aber ohne Gäste und Besucher wird aus der schönsten Feier nichts - also nichts wie hin zum Faschingsumzug, der am Faschingssonntag, 23. Februar, ab 14 Uhr im ganzen Auer Marktgebiet stattfindet.

In den vergangenen Jahren haben sich rund 40 Gruppen am Umzug beteiligt. Anmeldungen sind noch möglich unter www.Narrhalla-au.de/faschingsumzug oder per Mail an linseisenmartinjun@gmx.de Parken ist auf allen Supermarktparkplätzen und auf dem Gelände des Weißbierfestes erlaubt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Abensberg: Rathaus-Baustelle trotzt der Pandemie
Abensberg: Rathaus-Baustelle trotzt der Pandemie
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Bockerl fahr zua!  zu Gast im Miniaturwunderland Hamburg
Bockerl fahr zua!  zu Gast im Miniaturwunderland Hamburg
Abensberger Wichtelstube wird  farblich aufgefrischt
Abensberger Wichtelstube wird  farblich aufgefrischt

Kommentare