Für Vorbestellungen bereit:

Ödp Mainburg: Das eigene Insektenhotel für die Gartenhelfer

ÖDP Mainburg mit ihrem Insektenhotel
+
ÖDP-Ortsvorsitzende Gamze Caglar, Bundestagsdirektkandidat Bernd Wimmer, sowie die ÖDP-Stadt-und Kreisräte Annette Setzensack und Konrad Pöppel mit dem Insektenhotel.

Ein Eigenheim für die Garten-Krabbler! Die ödp Mainburg hat ihr eigenes Insektenhotel konzipiert. Vorbestellungen werden bereits angenommen.

Unter dem Motto „Rettet die Bienen“ konnte die ÖDP vor drei Jahren ein einzigartiges Volksbegehren ins Rollen bringen, welches dann in der Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes einen erfolgreichen Abschluss fand. „Ein echter Gewinn für den Naturschutz“, lobt Bernd Wimmer, Bundestagsdirektkandidat der ÖDP. Seitdem haben Bienen eine Lobby und gleichzeitig wird die Unverzichtbarkeit von anderen Insekten anerkannt.

Daher gilt es „am Ball zu bleiben und weiter in diese Richtung zu arbeiten“, so Bernd Wimmer weiter. Naturschutz ist ohne das Thema Artenvielfalt nicht denkbar und mit 70 Prozent sind Insekten die artenreichste Gruppe unter den Lebewesen. Daher ist es für die ÖDP-Stadt- und Kreisrätin Annette Setzensack nahliegend, den nützlichen Gartenbewohner ein neues Heim in Form eines Insektenhotels anzubieten. Auch Konrad Pöppel (ÖDP), Mainburgs dritter Bürgermeister, freut sich regelmäßig an der Lebhaftigkeit seiner Hotelbewohner und über viele verschiedene Wildbienenarten in seinen Garten.

Neben Wild- und Mauerbienen siedeln sich zudem oft Grabwespen an. Alle drei Artengruppen ernähren sich von Blütennektar und Pollen. Auch Marienkäfer beziehen gerne ein Insektenhotel und helfen dem Gärtner gegen Blattläuse. Daher hat die ÖDP Mainburg ein eigenes Insektenhotel entworfen. Das Hotel für die neuen Gartenbewohnen hat die Maße 35x27x17 cm und kann zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Es zeichnet sich durch eine hochwertige Verarbeitung aus und bietet mit echtem Schilfrohr, Ziegelstein und Holzblöcken zahlreichen Insekten eine Nistmöglichkeit im Sommer und Schutz bei ungünstiger Witterung. Auf ungeeignetes und billiges Füllmaterial wie Tannenzapfen oder Stroh wird bewusst verzichtet. Das Insektenhotel kann bei Bernd Wimmer unter wimmer@oedp.de oder telefonisch unter 08751/1887 vorbestellt werden. Ab Freitag, 25. Juni, wird die neue Bleibe für die Gartenhelfer bezugsfertig geliefert. Nur Aufhängen oder Aufstellen müssen Interessenten das Insektenhotel noch selbst.

Auch interessant:

Meistgelesen

Muss bezahlbar sein
Hallertau
Muss bezahlbar sein
Muss bezahlbar sein
Internationale Künstler geben sich die Ehre
Hallertau
Internationale Künstler geben sich die Ehre
Internationale Künstler geben sich die Ehre
Hier geht alles Hand in Hand
Hallertau
Hier geht alles Hand in Hand
Hier geht alles Hand in Hand
Widerstand zwecklos: Das Windrad bei Haslach kann gebaut werden
Hallertau
Widerstand zwecklos: Das Windrad bei Haslach kann gebaut werden
Widerstand zwecklos: Das Windrad bei Haslach kann gebaut werden

Kommentare