Prinz Karneval hoch zu Ross

Selbst die Krawatte des Bürgermeisters wird am Unsinnigen Donnerstag von den Narren nicht verschont.

(hr)

· Die sogenannte fünfte Jahreszeit neigt sich unaufhaltsam dem Ende zu. Die tollen Tage des heuer sehr langen Faschings sind gezählt. Am kommenden Dienstag, Schlag 12 Uhr Mitternacht, wird „dem lieben verstorbenen Fasching, der bereits am Unsinnigen Donnerstag von einer schweren Krankheit befallen worden war, das letzte ehrende Geleit gegeben.“ Ein Abschied mit vielen Tränen. - Aber, so weit ist es Gott sei Dank noch nicht. Jetzt geht es erstmal richtig los - Endspurt der närrischen Zeit! Eingeläutet wird das ganze lautstark und hoch zu Roß, wenn nämlich am Unsinnigen Donnerstag traditionsgemäß das "Faschings-Ausrufen" durchgeführt wird. Prinz Karneval, mit Frack und Zylinder auf dem Rücken eines Pferdes, verkündet vor jeder Gaststätte und vor den Ämtern und Behörden die letzten Faschingsveranstaltungen. Begleitet wird er von einer maskierten Musikkapelle und einem Troß von Maschkaras. Mit zunehmend heiser werdender Stimme verkündet der Faschingsregent: "Heit is Unsinniger Donnerstag, wo gar koa Narr was arba'n mog. Wenn heit oana mit de Bratzn d'Arbat orüaht, der werd sofort von de Schandarm abg'führt. Und werd dann, des mecht i glei sag'n, g'fotzt und beilt und damisch g'schlong!" Also, aufgepaßt! Für das arbeitswütige Volk brechen gefährliche Zeiten an. Und für den Schlips der Krawattenträger kann am Unsinnigen Donnerstag nicht garantiert werden.

Auch interessant:

Kommentare