Rekordhaushalt

Rund zehn Millionen Euro investiert

Nach Auffassung von Bürgermeister Josef Reiser kann die Stadt momentan viele Dinge voranbringen, da die Einnahmen nach den aktuellen Prognosen weiterhin gut und stabil laufen. So ist auch der Stadtanteil für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Sandelzhausen im Haushalt 2018 enthalten.

Bürgermeister Josef Reiser sprach bei der Vorlage des Haushaltsplans 2018 im Stadtrat von „Rekordsumme“ und „Höchststand“.

Dass diese Superlative nicht aus der Luft gegriffen sind zeigt das Gesamtvolumen des städtischen Etats: der Verwaltungshaushalt schließt mit 28,6 Millionen Euro (Vorjahr: 27,4 Mio.), der Vermögenshaushalt mit 10,6 Millionen Euro (Vorjahr: 8,2 Mio.) ab. Und noch eines war für Reiser wichtig zu betonen: „Die Stadt investiert weiterhin in Zukunftsprojekte – die Hallertauer Mittelschule, den Jugendtreff, die LED-Straßenbeleuchtung und auch die Ortsdurchfahrt in Sandelzhausen, um nur einige vom Stadtrat auf den Weg gebrachte Vorhaben zu erwähnen.“ Der außerordentlich hohe Betrag im Vermögenshaushalt ist dem Ansatz im Bereich Grunderwerb geschuldet. Um dem Stadtrat die nötige Handlungskompetenz im derzeit eventuell notwendigen Umfang zu geben, veranschlagte Kämmerer Christian Winklmaier die entsprechend hohe Summe von drei Millionen Euro. Daneben stehen im Jahr 2018 folgende wesentlichen Investitionen an: 1,2 Millionen Euro Investitionsumlage Mittelschule, 350.000 Euro Sanierung/Erweiterung Grundschule Sandelzhausen, 85.000 Euro Netzwerk/Technik Grundschule Mainburg, 500.000 Euro Neubau Jugendtreff, 100.000 Euro Neubau Kinderkrippe „Spatzennest“, 300.000 Euro Beschaffung Feuerwehr-Drehleiter, 105.000 Euro Umbau Sanitärbereich Freibad, 900.000 Euro Herstellung und Sanierung Straßenbau, 800.000 Euro Ortsdurchfahrt Sandelzhausen, 405.000 Euro Umrüstung Straßenbeleuchtung auf LED und 100.000 Euro öffentliche Toilette am Jugendtreffgelände. Im Verwaltungshaushalt wird ein Gesamtüberschuss von 2,8 Millionen Euro erwirtschaftet, der dem Vermögenshaushalt zugeführt wird. Nach Abzug der ordentlichen Tilgungsausgaben von 490.000 Euro beträgt die freie Finanzspanne für das Jahr 2018 rund 2,31 Millionen Euro. Die echte Finanzierungslücke von 5,9 Millionen Euro kann aufgrund des positiven Jahresergebnisses 2016 und des ebenfalls gut verlaufenen Jahres 2017 zum überwiegenden Teil aus der Allgemeinen Rücklage gedeckt werden. Neben der Rücklagenentnahme in Höhe von rund 3,9 Millionen Euro ist aber zudem auch eine Kreditaufnahme von zwei Millionen Euro geplant. Für den ehemaligen Banker Reiser stellt dies kein finanzielles Problem dar, schließlich seien die Zinsen zum jetzigen Zeitpunkt immer noch sehr günstig, so der Bürgermeister. Dennoch schloss er seine Rede auf ausdrücklichen Wunsch des Kämmerers mit einem Zitat des US-Amerikaners Jean-Paul Getty, der in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts als reichster Mann der Welt galt: „Sparmaßnahmen muss man dann ergreifen, wenn man viel Geld verdient. Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät“.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Über 5000 begeisterte Besucher
Über 5000 begeisterte Besucher
630 Euro gehen an die Offene Hilfe Pfaffenhofen
630 Euro gehen an die Offene Hilfe Pfaffenhofen
Gallimarkt steht in den Startlöchern
Gallimarkt steht in den Startlöchern
Vhs Au bietet vielseitiges Programm
Vhs Au bietet vielseitiges Programm

Kommentare