Die "Lebkuchenfrau"

So schmeckt der Advent:Die große Vorfreude auf Weihnachten!

„Wir liefern mit Abstand“ lacht Steffi Klein, die „Lebkuchenfrau“. Sie lässt sich auch von extrem erschwerten Umständen die Vorfreude auf Weihnachten und ihre geliebten Elisen-Lebkuchen nicht nehmen.

Weihnachten! Der Herbst ist da, und so dauert es nur noch wenige Wochen, bis der Deutschen liebstes Fest gefeiert wird. Der Virus Covid19 hat vieles kaputt gemacht im historischen Jahr 2020, aber das Weihnachtsfest kann nicht mal Corona torpedieren. Und doch: Vieles wird anders sein, was sich auch in den Vorbereitungen schnell bemerkbar machen wird. Aber vielleicht kann das Fest mit all seinen atmosphärischen Facetten vielleicht genau jene Ablenkung bringen, die die Menschen erhoffen. Steffi Klein, die „Lebkuchenfrau“ ist auch heuer wieder temporär aus St.Johann/Train in der Hallertau nach Nürnberg, ins Epizentrum der Lebkuchen, umgesiedelt. Am vergangenen Wochenende wurde dort - im Ladengeschäft in der Peter-Henlein-Straße mit vielen Gästen und natürlich bei Beachtung aller Hygienevorschriften die Vorweihnachtszeit eingeläutet. 125 Jahre Lebküchnerei gab es zu feiern! Steffi Klein ist die „Lebkuchenfrau“, die sich in der Frankenmetropole ihren großen Traum erfüllt hat und die original Elisen-Lebkuchen vertreibt.

Mainburg - Schon wenn die spätsommerlichen Temperaturen noch an einen sonnigen Urlaub erinnern, denkt Steffi Klein aus St.Johann nördlich von Mainburg schon an Weihnachten. Dann heißt es für die „Lebkuchenfrau“ alsbald, Koffer packen und in ihr zweites Zuhause umzusiedeln: Nach Nürnberg - dorthin, wo die feinen Elisen-Lebkuchen herkommen. „Die Mercedes-Flotte unter den Lebkuchen“, lacht sie. Dieses handgemachte Nürnberger Original nämlich ist ihre große Leidenschaft - vor und hinter den Kulissen. Denn Steffi Klein teilt sie mit allen anderen Lebkuchenfreunden. 

Lebkuchen sind stark nachgefragt

In ihrem Ladengeschäft in der Peter-Henlein-Straße und über die Webseite bringt sie die Leckerei an alle Feinschmecker. Wie es heuer in den Unwägbarkeiten des Corona-Virus laufen würde, da war Steffi Klein durchaus unsicher: Läden mussten und müssen vorübergehend schließen, die Rohstoffproduktion wurde um ein Drittel gesenkt, die Herstellung nach hinten verschoben, die Geschäftskunden orderten sehr vorsichtig. Doch seit Steffi Klein bei den Vorbereitungen im noch geschlossenen Laden die ersten Kunden vor dem Schaufenster sah, weiß sie, dass sich die Menschen auf Lebkuchen freuen. Anders als in den vergangenen Jahren ist die Nachfrage sehr schleppend angelaufen nach dem weihnachtlichen Backwerk, doch mittlerweile hat sich der Bedarf sogar als noch höher herausgestellt...So heißt es, die Ärmel hoch zu krempeln, um diesen Wunsch erfüllen zu können. 

Hygiene hat oberste Priorität

Auch sie hat viele Auflagen zu erfüllen, die Hygiene hat oberste Priorität: „Für uns ist Sicherheit ein wichtiges Kriterium. Wir arbeiten im Geschäft trotz Rundum-Bande zusätzlich mit Maske. Desinfektionsmittel gehört zur Grundausstattung, es wird auch heuer keine unverpackte Ware verkauft, unsere Produkte sind alle verpackt - sogar mit roter Schleife“, berichtet sie. Ob es heuer Weihnachtsmärkte gibt, auf denen die „Lebkuchenfrau“ präsent sein kann, steht noch nicht fest - noch besteht die Hoffnung, denn gerade dort, etwa auf dem Abensberger Kuchlbauer-Weihnachtsmarkt, florierte die vorweihnachtliche Freude so richtig. 

Sehr aufwändig und doch nötig: Produktion und Vertrieb der Elisen-Lebkuchen müssen heuer unter erhöhten Hygiene-Anforderungen stattfinden.

Spezielles Angebot mit Codewort "FORUM2020"

Für die Qualität ihrer Ware verbürgt sich Steffi Klein selbstredend: „Keine Industrieware und auch keine Aufbackmischungen!“ Darauf legt sie größten Wert, denn schließlich ist sie zusammen mit Gatte Andreas der größte Fan ihrer Produkte. Die „Lebkuchenfrau“ lädt alle, die sich von der Güteklasse eins ihrer Produkte überzeugen wollen, mit einem speziellen Angebot ein: Bis Ende November kann sich jeder Neukunde einmalig ab einem Bestellwert von 30 Euro noch gratis über ein gemischtes Dreierpäckchen im Wert von 5,40 Euro freuen. Dazu einfach bei der Bestellung auf der Website das Codewort „FORUM2020“ angeben! Guten Appetit und schon mal leckere Weihnachten!

Auch interessant:

Meistgelesen

Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
"Der Hopfen bestimmt meinen Arbeitsalltag"
"Der Hopfen bestimmt meinen Arbeitsalltag"
Kein Konsens über artgerechte Haltung
Kein Konsens über artgerechte Haltung

Kommentare